Die Bedeutung von Nachnamen / Familiennamen

Welche Geschichte können uns Nachnamen / Familiennamen über ihren Träger erzählen?

Die Bedeutung von Nachnamen /Familiennamen ist besonders ein Spiegel der Gesellschaft des Mittelalters(Besuchen Sie auch unser Forum, wenn Sie konkrete Fragen zur Bedeutung und Herkunft von Familiennamen haben.)

Wenn wir die Bedeutung von Familiennamen verstehen wollen, ist sehr nützlich zu betrachten, auf welche Weise diese, für das Mittelalter, „neuen“ Namen entstanden. Unsere heute noch gebräuchlichen Nachnamen sind innerhalb von ca. 5 - 6 Jahrhunderten entstanden. Im Wesentlichen sind sie eine Errungenschaft und ein Produkt des Mittelalters.

Die Bildung von Nachnamen begann um etwa 1000 n. Chr. und endete im darauffolgenden 16. Jahrhundert. Unsere (europäischen) Nachnamen sind ein Spiegel dieser Zeit und spiegeln teis sehr direkt und deutlich die Werte der damaligen Zeit wieder. Die Entstehung und letztendliche Durchsetzung der sogenannten „Zweinamigkeit“ verlief nicht ohne Grund oder zufällig.

Die Zeit um die Jahrtausendwende 900 / 1000 n. Chr. ist gleichzeitig auch der Beginn der Gründung vieler und schnell wachsender Städte. Die Einwohnerzahlen überschlugen sich teils von Jahr zu Jahr. Die Verwaltung all dieser Menschen machte es nötig, ein Werkzeug zu entwickeln, dass dabei half, Menschen schon von Geburt an vom Namen her von einander zu unterscheiden.

Neben einigen anderen Gründen, die man eher als Modewelle der Adligen betrachten kann, ist dies der ausschlaggebende Grund für die Entstehung und Vererbung von Familiennamen. Die Zeit von 1000 – 1500 n. Chr. legt die Kriterien fest für die Art und Weise, wie Familiennamen gebildet werden. Zusammenfassend können wir sagen, dass Familiennamen sich auf Grund der folgenden fünf Kriterien bilden und sich daraufhin auch heute noch unterscheiden lassen:

  1. Familiennamen aus Rufnamen Kennzeichnen das Verhältnis einer Person zu einer anderen Person
  2. Familiennamen nach der Herkunft Kennzeichnen den Ort oder Volks-Stamm, aus dem die Person stammte
  3. Familiennamen nach der Wohnstätte Verweisen auf den Ort, an dem die Person wohnt
  4. Familiennamen aus Berufsbezeichnungen Verweisen auf den Beruf / die Tätigkeit, den die Person ausübt
  5. Familiennamen aus Übernahmen Kennzeichnen ein bestimmtes Merkmal, dass an der Person auffällig ist und das sie von seinen Mitmenschen deutlich unterscheidet

Das könnte Sie auch interessieren:


Hinweis: Beantwortete Fragen (Kommentare) zur Bedeutung von Nachnamen auf dieser Seite werden vollständig samt Antwort(en) nach ca. 14 Tagen in das Nachnamen-Forum verschoben. Sie sind dort jederzeit erreichbar und über die Suchfunktion und das Nachnamen-Lexikon auf dieser Website zu finden.

Kommentare

Herkunft und Bedeutung

Guten Abend,
ich suche schon lange die Bedeutung und die Herkunft von meinen Nachnamen.
Hoffe Ihr könnt mir helfen.
Der Name ist Patschorke.
Ich hab mal gehört das der Name aus der Gegend von Königsberg kommen soll, ob das stimmt weiß ich aber nicht.

MfG
Andy

Bedeutung Kostial

Hey, ich suche schon lange nach der Bedeutung von Kostial. Kann mir jemand weiterhelfen?

von tschechisch Košťál

Hallo,

bei dem von Ihnen gesuchten Nachnamen Kostial handelt es sich um die deutsche Form des originär tschechischen Namen „Košťál“. Dieser Name ist in Tschechichen auch heute noch sehr viel verbreiteter ist als seine deutsche Variante hier in Deutschland.

Nun zu seiner Bedeutung:

Košťál steht heute für einen Berg bei Třebenice (Trebnitz) im Süden des Böhmischen Mittelgebirges in Tschechien. Der Name steht vielleicht auch in Zusammenhang mit der Burg Košťálov, die sich heute leider nur noch als Ruine auf den Gipfel dieses Berges befindet. Die Burg stammt aus dem 14 Jahrhundert (und damit eigentlich ein wenig zu spät für die Entstehung neuer Nachnamen, da dieser Vorgang bereits mit dem 13. Jahrhundert als beendet betrachtet werden kann) und erhielt ebenfalls von dem Berg aus dem sie erbaut wurde ihren Namen.

Daher ist es durchaus wahrscheinlich, dass der Nachname Košťál / Kostial sich als Herkunftsname auf eine Siedlung bezieht, die sich in unmittelbarer Nähe zu dem Berg oder vielleicht auch der Burg befand. Diese Siedlung war vielleicht die Heimatort einer oder mehrerer Personen, die unabhängig von einander in andere Orte umzogen und dort, als Hinweis auf ihre Herkunft, diesen Nachnamen erhielten.

Schöne Grüße
Steven

Auskunft über Nachnamen

Guten Tag, ich suche schon seit längerem nach der Bedeutung meines Nachnamens ,,Linder" über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

FN Linder

Hallo,

für den Nachnamen Linder kommen mehre Bedeutungen in Frage:

Linder ist eng verwandt (aber nicht identisch) mit den sehr ähnlichen Nachnamen Lind und Linde und kann in diesem Zusammenhang wie folgt gedeutet werden:

  • In vielen Fällen geht Linder als Wohnstättenname auf eine Person zurück, die an / bei einer Linde wohnte, z.B. bei der Dorflinde.
  • Im Mittelalter waren aus Hausnamen verbreitet, die das Wort „Linde“ beinhalteten, z.B. „Zu der grünen Linde“. In diesem Falle lebte er ursprüngliche Namensträger in einem solchen Haus.
  • Als Herkunftsname kann sich Linder auch auf den Herkunftsort des ursprünglichen Namensträger beziehen Lind, Linde oder Linda. Orte mit diesen Namen finden wir heute noch in NordrheinWestfalen, Rheinland-Pfalz, Bayern, Brandenburg, Sachsen, Thüringen, Sachsen-Anhalt oder auch im ehemaligen Brandenburg und Pommern, jetzt Polen und Österreich. Im folgenden eine Liste mit Orten für:

Schöne Grüße
Steven

Danke

Danke Steven für die schöne und ausführliche Antwort. :-)

Bedeutung

Hallo
Ich würde gerne die bedeutung von dem familien Namen "Scheitle" erfahren ?

FN Scheitle

Hallo,

der Nachname Scheitle geht auf das mittelhochdeutsche Wort Scheit / Scheitel / Scheitele zurück – mit seiner Bedeutung „Scheitel, Kopf, Haar, Kahlkopf“.

Die Endung „-le“ kennzeichnet als Suffix den gesuchten Namen als Kosenamen – als Übername für eine (vermutlich) männliche kahlköpfige Person (einem frühen Ahn der Familie und gleichzeitig deren erster Träger dieses Namens), zumindest zu dem Zeitpunkt, als sie diesen Nachnamen erhielt.

Schöne Grüße
Steven

Namensherkunft

Hallo,

haben Sie Informationen zur Herkunft meines Nachnamens? Ein Anhaltspunkt könnte sein, dass er auch in den Niederlanden häufig vorkommt und im Grenzbereich Deutschland/Niederlande (z. B. Kreis Heinsberg und Aachen) häufig vertreten ist, mein Vater stammt auch aus Aachen...

Mit freundlichen Grüßen

Ansgar

FN Leimer

Hallo,

mich würde die Bedeutung meines Nachnamens Leimer interessieren. Ich wurde darauf angesprochen, dass er so etwas "Verbindendes" hat, durch den Leim :)
Ich dachte immer, vielleicht ist es eine Berufsbezeichnung, aber habe dazu noch nichts gefunden. Es gibt auch Laimer und Leiner, da wäre interessant, ob das Varianten sind oder andere Namen.

Vielen lieben Dank!

L. Leimer

verschiedene Bedeutngsmöglichkeiten

Hallo,

der Name Leimer geht vermutlich auf das mittelhochdeutsche „leim“, für „Leim, Lehm, Ton“ zurück. Aus dieser Mehrfachbedeutung des zugrunde liegenden Begriffs ergibt sich hiermit auch ein doppeldeutiger Name:

Naheliegend wäre, dass der gesuchte Name ursprünglich einer Person übertragen wurde, die als „Leimer“ (einem mittelalterlichen Berufsnamen) Leim herstellte, bzw. mit Leim arbeitete – z.B. bei der Herstellung von Papier. Das aus dem Papierbrei geschöpfte Papier wurde aufgehängt und getrocknet und anschließend in Leim getaucht, der in der Leimküche aus Tierknochen und Lederresten gekocht wurde.

Andererseits ist der Name recht häufig in Deutschland vertreten und das legt wiederum die Vermutung nahe, dass auch z.B. der Lehm-Händler (z.B. für den im Mittelalter stark verbreiteten Fachwerkbau) oder auch der Töpfer diesen Nachnamen erhalten konnten.

Schöne Grüße
Steven

Herkunft und Bedeutung von Bartonitz

Hallo,

ich suche schon ewig nach der Bedeutung und Herkunft meines Nachnamens. Ich weiß, dass der Name relativ selten ist und quer übers Land verteilt vorkommt, aber mehr leider nicht.
Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen....

Danke schon mal!

von Bartholomäus

Hallo,

bei Ihrem Nachnamen (Bartonitz) wird es sich um ein Koseform von einer der reichlichen Kurzformen handeln, die allesamt ursprünglich auf den aramäischen Rufnamen „Bar Tolmai“ („Sohn des Tolmai“) und dessen schließlich latinisierte Form „Bartholomäus“ zurückgehen.

Da der „Heilige Bartholomäus“ im Mittelalter stark verehrt wurde, bildeten sich aus diesem Rufnamen viele Familiennamen deutscher und slawischer Herkunft. So z.B. auch unteranderem der Nachname Barton, einer sorbischen, tschechischen oder polnischen Ableitung des zugrunde liegenden Rufnamens. Die Endung (Suffix) „-tz“ wurde häufig zur Bildung von Kosenamen verwendet und so wird wohl auch der Nachname Bartonitz entstanden sein – gegeben einer männlichen Person, die Bartholomäus hieß aber verkürzt Bartonitz gerufen wurde.

Schöne Grüße
Steven