Welche Geschichte können uns Nachnamen / Familiennamen über ihren Träger erzählen?

Die Bedeutung von Nachnamen /Familiennamen ist besonders ein Spiegel der Gesellschaft des Mittelalters(Besuchen Sie auch unser Forum, wenn Sie konkrete Fragen zur Bedeutung und Herkunft von Familiennamen haben.)

Wenn wir die Bedeutung von Familiennamen verstehen wollen, ist sehr nützlich zu betrachten, auf welche Weise diese, für das Mittelalter, „neuen“ Namen entstanden. Unsere heute noch gebräuchlichen Nachnamen sind innerhalb von ca. 5 - 6 Jahrhunderten entstanden. Im Wesentlichen sind sie eine Errungenschaft und ein Produkt des Mittelalters.

Die Bildung von Nachnamen begann um etwa 1000 n. Chr. und endete im darauffolgenden 16. Jahrhundert. Unsere (europäischen) Nachnamen sind ein Spiegel dieser Zeit und spiegeln teis sehr direkt und deutlich die Werte der damaligen Zeit wieder. Die Entstehung und letztendliche Durchsetzung der sogenannten „Zweinamigkeit“ verlief nicht ohne Grund oder zufällig.

Die Zeit um die Jahrtausendwende 900 / 1000 n. Chr. ist gleichzeitig auch der Beginn der Gründung vieler und schnell wachsender Städte. Die Einwohnerzahlen überschlugen sich teils von Jahr zu Jahr. Die Verwaltung all dieser Menschen machte es nötig, ein Werkzeug zu entwickeln, dass dabei half, Menschen schon von Geburt an vom Namen her von einander zu unterscheiden.

Neben einigen anderen Gründen, die man eher als Modewelle der Adligen betrachten kann, ist dies der ausschlaggebende Grund für die Entstehung und Vererbung von Familiennamen. Die Zeit von 1000 – 1500 n. Chr. legt die Kriterien fest für die Art und Weise, wie Familiennamen gebildet werden. Zusammenfassend können wir sagen, dass Familiennamen sich auf Grund der folgenden fünf Kriterien bilden und sich daraufhin auch heute noch unterscheiden lassen:

  1. Familiennamen aus Rufnamen Kennzeichnen das Verhältnis einer Person zu einer anderen Person
  2. Familiennamen nach der Herkunft Kennzeichnen den Ort oder Volks-Stamm, aus dem die Person stammte
  3. Familiennamen nach der Wohnstätte Verweisen auf den Ort, an dem die Person wohnt
  4. Familiennamen aus Berufsbezeichnungen Verweisen auf den Beruf / die Tätigkeit, den die Person ausübt
  5. Familiennamen aus Übernahmen Kennzeichnen ein bestimmtes Merkmal, dass an der Person auffällig ist und das sie von seinen Mitmenschen deutlich unterscheidet

Hinweis: Beantwortete Fragen (Kommentare) zur Bedeutung von Nachnamen auf dieser Seite werden vollständig samt Antwort(en) nach ca. 14 Tagen in das Nachnamen-Forum verschoben. Sie sind dort jederzeit erreichbar und über die Suche und das Nachnamen-Lexikon auf dieser Website zu finden.

Hallo, mein Name ist Karin Hadn, gibt es hier eine Idee, woher mein Nachname kommt? lg Karin

Mi., 06.10.2021
Karin Hadn

Guten Tag,

ich wüsste gern wo der Name Hautmann herkommt.
Kann mir da vielleicht jemand Auskunft geben?

Vielen Dank.
Jutta

Mi., 23.06.2021
Jutta

Hallo Jutta,

für den Familiennamen Hautmann gibt es im Wesentlichen zwei Bedeutungen. Beiden Bedeutungen ist gemeinsam, dass sie jeweils auf einen Berufsübernamen zurückgeführt werden können. Die Endung „-mann“ verrät uns, dass in beiden Fällen der erste Namensträger ein Mann war.

Die beiden Berufe, die für Hautmann infrage kommen, sind:

Der Hutmacher – von mittelniederdeutsch „hōt“ (Hut, Kopfbedeckung, Wetterschutz).
(Es kann sich aber auch andererseits um einen Mann gehandelt haben, der für seine auffälligen Kopfbedeckungen bekannt war.)

Der Gerber, Tierhäute- oder Fellhändler – von mittelhoch-, mittelniederdeutsch „hūt, hout“ („Haut, Fell“).

Schöne Grüße
Steven

Profile picture for user Steven
So., 04.07.2021
Steven

Antwort auf von Jutta

Hallo zusammen,

der Name meiner Familie ist Hund und ich wüsste gern ob das tatsächlich auf das Tier zurück geht?

Viele Grüße Franka

Mi., 23.06.2021
Franka

Hallo Franka,

mit Ihrer Vermutung liegen Sie schon ganz richtig:

Der hier gesuchte Familienname „Hund“ geht auf das mittelhoch- wie mittelniederdeutsche Wort „hunt“ zurück, mit dem der allseits bekannte Hund gemeint, im spezielleren auch „Jagdhund“.

Wir haben es hierbei mit einem Übernamen zu tun, der sich allerdings nur im übertragenen Sinne auf den Hund bezieht, als Scheltwort und zwar im Sinne von „bissig“ und „gefährlich“. Der erste Namensträger der Familie war bei seinen Mitmenschen unbeliebt, man hielt ihn für einen bösen und leicht reizbaren, aggressiven Menschen.

Schöne Grüße
Steven

Profile picture for user Steven
Do., 24.06.2021
Steven

Antwort auf von Franka