Mädchen nach der griechischen Insel „Kreta“ benennen – Eine gute Idee?

Es scheint immer mehr zum Trend zu werden, Mädchen- und Jungennamen anhand von Orten, Städten oder Ländern zu vergeben. Oft geschieht das im Rahmen einer besonderen Familientradition. Mitunter werden durch Länder oder Städte inspirierte Babynamen aber auch als Patriotismus vergeben. Spätestens seit einige Promi-Eltern ihren Kindern Stadtnamen als Vornamen aussuchten, die sie in einer besonderen Erinnerung behalten haben – wie etwa den Ort, an dem die Kinder gezeugt wurden – erfreut sich dieser Trend auch hierzulande einer großen Beliebtheit.

Kreta als Vorname für Mädchen aussuchen – Sinnvoll oder nicht?

Es gibt zum Beispiel so manchen Kreta-Fan, der mit dem Gedanken spielt, sein Mädchen nach der griechischen Insel zu benennen. Grundsätzlich raten wir davon ab, da die Benennung mit Orts-, Städte- oder Inselnamen eher ein Trend ist und das Kind seinen Namen schließlich ein Leben lang gern tragen soll. Wir empfehlen Kreta-Fans vielmehr, ihre Leidenschaft zu der Insel durch regelmäßige Reisen auszudrücken. Einen Mietwagen zum Erkunden der Insel Kreta finden Sie beispielsweise bei Car Del Mar. Mit einem solchen Mietwagen können Sie die Insel auf eigene Faust entdecken und Orte sehen, die anderen Touristen häufig verborgen bleiben. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit, Ihre Liebe zur Insel Kreta auszukosten und durch Fotos tolle Momente für die Ewigkeit festzuhalten, auch ohne Ihr Kind nach der Insel zu benennen und ihm somit einen Stempel aufzudrücken.

Wie sieht die rechtliche Situation aus?

Falls Sie sich nicht von dem Gedanken abbringen lassen möchten, Ihr Kind nach der Insel Kreta – oder nach einem anderen Ort zu benennen –, sollten Sie zudem einen Blick auf die rechtliche Situation werfen. Denn nach dem deutschen Namensrecht ist es nicht erlaubt, Ihr Kind nach einem Land oder einer Stadt zu benennen. Möglich ist jedoch, einen Vornamen auszusuchen, den bereits eine andere Person trägt oder getragen hat. Deshalb sind Namen wie Columbus, Rio, Virginia oder Chelsea durchaus erlaubt. Auch Kreta kann in Deutschland als Vorname für ein Mädchen vergeben werden.

Welche Bedeutung hat der Name Kreta?

Der Mädchenname Kreta wird international nur sehr selten verwendet. Gebräuchlicher ist der Name Greta als Kurzform von Margaretha. Dieser wurde vom altgriechischen Wort „margarites“ abgeleitet, was so viel heißt wie „die Perle“. Obwohl dieser Name eigentlich nichts mit der Insel Kreta zu tun hat, ist er für viele Eltern, die die griechische Insel Kreta als Lieblingsreiseziel haben, ein guter Kompromiss zum Namen Kreta.

Das könnte Sie auch interessieren: