K - von Kader bis Kyran

Männliche Vornamen und ihre Bedeutung

Kaderarabisch, Form von Qadir "fähig, leistungsfähig"
Kai, Kaynordische Kurzform, vermutlich keltischen Ursprungs von "Kaye", ist als männlicher und weiblicher Vorname gebräuchlich. Aber auch als Verkleinerung von Gajus. Auf Hawai bedeutet es "See".
Kajetanlateinisch, "Der Mann aus der Stadt Gaëta"
Kalanipolinesisch, "Himmel"
Kamalarabisch "perfekt", sanskrit "rot"
Kamilarabisch, "vollendet"
Karelniederl. u. tschech. Form von Karl
Karimarabisch, "großzügig"
Karlauch Carl, alter deutscher Vorname, ursprünglich Beiname, zu althochdeutsch kar(a)l "Mann, Ehemann", mittelniederdeutsch kerle "freier Mann, grober Kerl"
Karlheinz, Karl-HeinzDoppelname aus Karl u. Heinz
Karolpolnische Form von Karl
Karsten, Carstenniederdeutsche Form von Christian
Kasimir, Casimirpolnisch, von kazic "zerstören" + mir "Frieden"
Kaspar, Casparholländische Form von Jasper; bedeutet auf persisch "Schatzmeister".
Keanuindianischer Vorname, auch: hawaiische Herkunft "frischer Wind" von "ke anu" = "der Kühle"
Keithenglisch,  ursprünglich schottischer Familiennamen, abgeleitet von einem Ort, der ursprünglich "Wald" genannt wurde.
Kelvinenglisch, von einem Familiennamen abgeleitet, "in der Nähe des Wassers"
Kemaltürkisch, "Talent, Begabung" oder "der höchste Wert"
KenKurzform von Namen mit Ken-
Kenanbiblisch, bedeutet "Beherrschung, Besessenheit", im Alten Testament der Urenkel von Adam.
Kenaniahbiblisch, bedeutet hebräisch "Yahweh stellt her".
Kendal, Kendallenglisch, abgeleitet von einem Familiennamen nach einer Stadt im nordwesten England, bedeutet "Tal des Flusses Kent"
Kennethenglische Form von COINNEACH und von CINÁED. Dieser Name wurde durch den schottischen König Kenneth (Cináed) Mac Alpin getragen, der die Scots und die Picts im 9. Jahrhundert vereinigte. Eine andere berühmte Träger war Kenneth Grahame, der schottische Novelist, der "Den Wind in den Weiden" schrieb.
Keno, Kennofriesische Form von germanischen Namen aus Kuni-,
Kerimtürkisch, "der Großzügig"
Kerstenniederdeutsche Form von Christian
Kevinenglische Form des irischen Namens caoimhín, abgeleitet vom älteren irischen Coemgen,  aus dem altirischen coem "freundlich, leicht, stattlich" + gein "Geburt". 
Kieranirisch, abgeleitet von Ciaran,  irisch ciar  "Schwarzes" . Dieses war der Name von zwei irischen Heiligen: Heiliger Ciaran der Älteste, der Gönner des Königreiches von Munster und Heiliger Ciaran von Clonmacnoise, der Gründer eines Klosters im 6. Jahrhundert.
Kilianenglisch, deutsche Form von Cillian; aus dem gälischen ceallach "Krieg, kombinierten Streit" oder vom gälischen ceall "Kirche"  Dieses war der Name eines  irischen Heiligen, der im 7. Jahrhunder das Reich der Franken christianisierte.
Kiriakosgriechisch, "Sonntagskind"
Kirkenglisch, vom altnordischen kirkja "Kirche"
Kiyoshijapanisch, "die Reinheit"
Klaus, Clausseit dem Mittelalter selbständiger Kurzform von Nikolaus.
Klemens, Clemenslateinisch, clemens "mild, gelinde von Charakter und Benehmen, Barmherzig"
Knutnordischer Vorname, zu althochdeutsch chnuz "freimütig, keck"; dänisch Knud. Auch altnordisch knútr  "Knoten". Knut war ein dänischer Prinz, der Æðelred II, König von England, im frühen 11. Jahrhundert bsiegte und dadurch König von Dänemark, Norwegen und England wurde.
Koljarussische Kurzform von Nikolai, Nikolas
Konrad, Conraddeutscher Vorname, zu althochdeutsch kuoni "kühn, tapfer" + rat "Ratgeber"; sehr verbreiterter Name bei Kaisern und Königen des Mittelalters; häufigster männlicher deutscher Name des 14. Jahrhunderts, volkstümlich unter Bauern.
Konstantin, Constantinlateinisch, Constantinus "der Standhafte", zu lateinisch constans "fest stehen, beständig"
Korbinian, Corbinianwird als althochdeutsch Korwin belegt, lateinisch Corvus "Rabe", vorninus "kleiner Rabe"
Kosta südslawische Kurzform von Konstantin
KunoKurzform von Konrad und Namen mit Kuni-. kuoni "kühn, tapfer"
Kurt, Curt, Curdselbständige Kurzform von Konrad
Kuwatindonesisch, "stark"
Kwakuafrikanisch, in Akan "geboren am Mittwoch"
Kwasiafrikanisch, in Akan "geboren am Sonntag"
Kyleenglisch, abgeleitet von einem schottischen Familiennamen, der vom gälischen caol "Enge, Durchgang, Engpass"
Kyojapanisch, bedeutet "groß", "Annerkennung, Zustimmung" oder "Ingwer".
Kyranirisch, Form von Kieran, englische Form von Ciaran,  ciar Bedeutung "Schwarzes"

Das könnte Sie auch interessieren: