Die Suche nach dem Namen

Wie finde ich den „richtigen“ Namen für mein Kind?

Vor dieser Frage stehen wohl viele Eltern, sobald der Nachwuchs unterwegs ist. Die Auswahl an Vornamen ist zwar gewaltig, aber dies mach die Entscheidung auch nicht sonderlich leichter. Im Folgenden möchte ich ihnen einige Methoden und Tipps geben, die Ihnen bei der Namenswahl für ihr Kind behilflich sein könnten:

  1. Vornamen aus der Familie Wenn sie ein „Familienmensch“ sind, dem der Kontakt zu den Verwandten wichtig ist, dann benennen sie ihr Kind doch nach einem seiner Familien-Vorfahren: der Vorname des Großvaters oder der Großmutter böte sich hierbei an. Wenn ihnen diese Namen dennoch vielleicht etwas zu altmodisch oder mittlerweile zu ausgefallen erscheinen, dann können sie den Familien-Vornamen auch ein Zweit-Vornamen wählen und durch einen moderneren Erst-Vornamen ergänzen.
  2. Beliebte und moderne Namen Schauen sie sich die „Hitparaden“ der beliebtesten Vornamen für die letzten Jahre an. Vielleicht finden sie so ebenfalls eine zeitgemäße Anregung. „Falsch“ liegen können sie mit solchen Namen nie – Nachteil: es haben möglicherweise ziemlich viele Kinder diesen Vornamen.
  3. Helden und Vorbilder aus Romanen Wenn sie belesen sind und insbesondere Romane mögen, dann überlegen sie sich doch mal, ob sie ihr Kind nicht nach einem ihrer Helden benennen möchten. Stellen sie sich ihre Romancharaktere lebhaft vor Augen vor – nehmen sie auch Büchergeschichten aus ihrer Vergangenheit, Ihrer Kindheit hinzu. Gibt es da jemanden, den sie sich als Nachkommen von Ihnen wünschen würden. Nehmen sie dies als Anregung für eine spielerische Methode, den Namen für ihr zukünftiges Kund zu finden.
  4. Beeindruckende Charaktere aus Spielfilmen Versuchen Sie sich an Spielfilme zu erinnern mit Charakteren, die ihnen imponiert haben – auch hier könnten sie vielleicht den entscheidenden Hinweis für den zukünftigen Namen finden. Es muss kein Action-Held oder sonstiges sein – ein kann auch eine kleine Rolle gewesen sein, die ihnen auffiel. Eine besonders für sie überzeugende Tat oder Lebensentscheidung.
  5. Vornamen "orakeln" Orakeln sie den Namen für ihr Kind aus. Nehmen sie sich ein (möglichst dickes) Telefonbuch zur Hand:
    • Schließen sie ihre Augen,
    • schlagen sie es auf, „wühlen“ sie blind in den Seiten des Telefonbuches und
    • tippen sie einer x-beliebigen Stelle (am besten mit dem Fingernagel) auf eine der Seiten.
    • Schauen sie nun, welcher Name an dieser „angetippten“ Stelle steht.
  6. Bedeutungsvolle Vornamen Wählen sie den Namen für ihr Kind nach deren Bedeutung aus. Jeder Vorname lässt sich auf eine bestimmte Bedeutung hin zurückführen. Bei einigen Vornamen gibt es auch mehrere Deutungsmöglichkeiten, da auf Grund von Ähnlichkeiten ein bestimmter Name auf mehrere und unterschiedliche Ursprünge verweisen kann. Sie können auch hier verschiedenartig vorgehen:
    • Suchen sie sich bestimmte, ihnen vom Klang her gefallende Vornamen heraus und analysieren sie anschließend deren Bedeutung. Wählen sie dann aufgrund dessen, den ihnen am geeignetsten erscheinenden Namen aus.
    • Überlegen sie sich zu Beginn der Namenssuche, welche Bedeutung der Name haben soll: was für Attribute, Eigenschaften möchten sie mit dem Vornamen ihrem Kind mit auf dem Weg geben?

... Und speziell für die (werdenden) Mütter unter Ihnen: Lauschen sie in ihren „Bauch“ hinein. Versuchen zu hören, zu spüren, was „er“ ihnen als Antwort zu dieser Frage rät. Allgemeine Tipps für sie, rund um die Suche nach dem Namen, finden sie hier:

Das könnte Sie auch interessieren: