B - von Barry bis Belial

männliche Vornamen mit dem Anfangsbuchstaben B

Männliche Vornamen und ihre Bedeutung

Baako - Barrie Barry - Belial Ben - Betelgeuse Bethuel - Bora Boris - Brutus Bryan - Bysshe

Barryirisch, englisch, anglisierte Form von irischen Namen Bairre, einer Koseform von Fionnbharr.
Bartenglisch, holländisch, Kurzform von Bartholomew. Der Name wurde populär nach einer Comic-Figur, der Fernsehserie "Die Simpsons".
Bartalungarisch, ungarische Form von Bartholomäus
Bartelholländisch, Form von Bartholomäus
Bartholomäusdeutsch, biblisch, von Bartholomaios, der griechischen Form eines aramäischen Namens, der "Sohn von Talmay" bedeutet. Talmay ist ein hebräischer Name, der "zerfurcht" bedeutet. Im Neuen Testament war Bartholomäus ein Apostel, der auch unterNathaniel bekannt ist.
Bartomeukatalanisch, Form von Bartholomäus.
Bartoszpolnisch, Form von Bartholomäus.
Baruchhebräisch, bedeutet "der Gesegnete", im Alten Testament ein Gefährte des Propheten Jeremiah.
Basholländisch, Kurzform von Sebastian
Basajaunbaskisch, bedeutet "Gott der Wälder" vom baskischen baso "Wälder" und jaun "Gott, Herr". Aus der baskischen Folklore, nach dem "Alten Mann der Wälder"
Basantindisch, bengalische Form von Vasanta
Bashkimalbanisch, bedeutet "Einheit, Einigkeit".
Basil1. englisch, griechische Kurzform v. Basilius
2. arabisch, bedeutet "mutig, tapfer"
Basilefranzösich, Kurzform von Basilius;
Basiliospanisch, italiensich, Kurzform von Basilus.
Basilius, Basileogriechisch, von basileus "König".
Basimarabisch, bedeutet "lächeln"
Basirarabisch, bedeutet "weise".
Basitarabisch, bedeutet "jemand der ausbaut, vergrößert, vermehrt"
Bassamarabisch, bedeutet "lächeln"
Bastian, BastienGriechenland Kurzform von Sebastian "verehrungswürdig, erhaben"
Battistaitalienisch, Form von Baptiste
Baudeliospanisch,von Baudelius, der lateinisierten Form eines Germanischen Namens. Ein Heiliger des 3. Jahrhunderts, Märtyrer von Orleans.
Baudouinfranzösisch, Form von Baldwin.
Bautistaspanisch, Form von Baptist
Baxterenglisch, von einem berufsbezogenem Familiennamen, bedeutet "Bäckerin" in Altenglisch.
Bayardliterarisch, abgeleitet vom altfranzösischen baiart "braun gefärbt". In der Poesie des Mittelalters war Bayard ein kastanienbraunes Pferd der Brüder Montauban. Das Pferd hatte magische Kräfte und konnte seine Größe auf die Anzahl seiner Reiter anpassen.
Bazilipolnisch, Form von Basilius.
Bearachirisch, abgeleitet vom Gaelischen biorach "scharf". Der Name eines Irischen Heiligen im 6. Jahrhunderts.
Beatbeliebte schweizer Kurzform zu Beatus; Apostel der Schweiz
Beathanschottisch, abgeleitet vom schottisch-gaelischen beatha, bedeutet "Leben"
Beatuslateinisch "der Glückselige"
Beauenglisch, französisch, " schön"
Beaumontenglisch, nach einem französischen Familiennamen, der "schöner Berg" bedeutet.
Beauregardenglisch, nach einem französischen Familiennamen, der "schöne Aussicht" bedeutet.
Beavispop-cultur, Variante von Bevis; der Name ist bekannt durch "Beavis und Butthead" aus dem Fernsehen.
Bedehistorisch, modern From vom Altenglischen Namen Baeda, abgeleitet vom Altenglischen bed "Andacht, Gebet"
Bediverewalisiche Mythologie, anglisierte Form des walisischen Namens Bedwyr, unbekannte Bedeutung. Bedivere war eine Ritter aus der Sage um König Artus. Er warf das Schwert Excalibur zurück in den See, nachdem König Artus gestorben war.
Bedrichtschechisch, Form von Friedrich
Bedrosarmenisch, Form von Peter
Bedwyrwalisisch, Form von Bedivere
Beezlebubbiblisch, vom hebräischen Ba'al Zevuvf, bedeutet "Herr der Fliegen", als verspottung gedacht von Ba'al Zevul "Ba'al der erhabene", einem Namen des kaanitischen Gottes Ba'al. In Milton´s "Verlorenes Paradis" ist das der Name von Satans Oberbefehlshaber.
Beharalbanisch, bedeutet "Sommer"
Behnamiranisch, bedeutet "geachtet, angesehen"
Behruziranisch, bedeutet "Glück"
Bekirtürkisch, "unberührt"
Bélaungarisch, Vorname, zum bibl. Namen Abel
Belenuskeltische Mythologie, abgeleitet von Bel, dem Sonnengott, bedeutet "hell, blendend, großartig"
Beliwalisisch, Form von Belenus
Belialbiblisch, bedeutet "wortlos", im Alten Testament wurden mit dem Begriff verschiedene boshafte Menschen bezeichnet. In der spätchristlichen Tradition war Belial ein Engel des Bösen.

Das könnte Sie auch interessieren: