Die Nachnamen Elstermeier und Bock

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © Christoph Stöpel:

Die meisten Elstermeiers findet man in/ im Landkreis Herford (NW), nämlich genau 11 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Kreisfreie Stadt Bremerhaven, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1.

Die meisten Bocks findet man in/ im Kreisfreie Stadt Berlin (BE), nämlich genau 502 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Kreisfreie Stadt Frankenthal (Pfalz), hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1.

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Dunboygirl
Offline
Zuletzt online: vor 5 Jahre 7 Monate
Beigetreten: 12.05.2014 - 02:49
Beiträge: 1
Die Nachnamen Elstermeier und Bock

Hallo,

ich würde gerne erfahren welche Herkunft und Bedeutung die Familiennamen Elstermeier und Bock haben.

 

Danke und Gruß

 

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 4 Wochen 2 Stunden
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 974
Elster + Meier

Hallo,

um den Nachnamen Elstermeier zu verstehen, kommen wir nicht drumherum, den Namen in seine Bestandteile zu zerpflücken. Denn der gesuchte Name setzte sich zusammen aus den auch eigenständig vertretenen Nachnamen Elster & Meier.

Meier“ ist ein Berufsnamen, der für den Vorsteher und Verwalter eines Bauernhofes oder Gutes stand, auch „Oberbauer“ genannt. Ausführlichere Informationen zu diesem Namen findest du hier => http://www.bedeutung-von-namen.de/meyer.

Der Name „Elster“ nun wurde für verschiedene Bedeutungen verwendet, die ich im Folgenden ausführe:

  1. In den meisten Fällen leitet sich der Name von dem gleichlautenden Ortsnamen ab – Elster oder auch Bad Elster, Elstra. Orte dieses Namens finden sich heute noch in Sachsen und Sachsenanhalt. Wir haben es bei dieser Bedeutung mit einem Herkunftsnamen zu tun.
    • In Bezug auf diese Bedeutung bezog sich der zusammengesetzte Name Elstermeier auf einen „Meier“, der aus einem der oben genannten Orte kommend, sich in einem anderen Ort niederließ und dort als Meier weiterarbeitete. Dort erhielt er dann aufgrund seiner Herkunft seinen Namen.
    • Wenn sich in deiner Familienchronik nachweisen ließe, dass die betreffende Familie aus dem geografischen Umfeld der Orte Elster / Elstra kommt, dann wäre dies ein starkes Indiz dafür, dass diese Bedeutung hier zurtrifft. Für gewöhnlich sind die Menschen nie weit weggezogen. Meis ins Nachbardorf, weil dort die Familie der Braut oder des Bräutigams wartete oder der zukünftige Arbeitgeber, Arbeitsplatz.
  2. Der Name Elster kann sich auch auf die Gewässernamen Weiße- bzw. Schwarze Elster beziehen. Dabei handelt es sich jeweils um Nebenflüsse der Elbe bzw. der Saale. Bei dieser Bedeutung haben wir es mit einem Wohnstättennamen zu tun:
    • … Und in Bezug auf Elstermeier, hat der Name im Mittelalter einen Meier bezeichnet, der seinen zu veraltenden Hof in unmittelbarer Nähe zu einem ger Genannten Flüsse hatte.
  3. In eher seltenen Fällen hat der Name Elster auch noch eine Bedeutung als Übername. Und zwar bezog sich der Name hierbei auf den Vogel, die Elster und man schrieb ihm die Eigenschaft zu diebisch zu sein. Elstern waren dafür bekannt, dass sie eine Vorliebe für kleine glänzende Gegenstände besaßen und so konnte man in einem Elsternnest so manches Kostbarkeit (wieder-) finden. Der Nachname Elster wurde in diesem Sinne auf Menschen übertragen, denen man nachsagte, dass sie stehlen wurde oder als Dieb vielleicht des öfteren bereits überführt wurden.
    • In Bezug auf Elstermeier, könnten wir den ursprünglichen Namensträger nun als einen „diebischen“ Meier übersetzen. Allerdings ist in diesem Falle die Namenzusammensetzung doch eher unwahrscheinlich. Um die Gesamt-Bedeutung für Elster allerdings zu vervollständigen, sei diese hier trotzdem genannt.

Zusammenfassend können wir also hiermit sagen, dass Elstermeier sich ursprünglich auf eine männliche Person bezog, die als Meier arbeitete. „Elster“ bezog sich dann entweder auf seine Herkunft oder seine Wohn- oder Arbeitsstätte.

Viele Grüße
Steven

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 4 Wochen 2 Stunden
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 974
vom Tier, dem Bock

Bei dem Nachnamen Bock handelt es sich in den meisten Fällen um einen Wohnstättennamen. Der Name bezog sich dann auf die im Mittelalter vielgenutzten Hauszeichen oder auch Hausmarken, die von außen gut sichtbar an das jeweilige Haus angebracht waren. Ursprünglich wurden diese Zeichen von den, das jeweilige Haus bauenden, Steinmetzen verwendet. Ein beliebtes Hauszeichen war in diesem Zusammenhang der Bock, also der Ziegen- oder auch Schafsbock.

  • Der Nachname Bock wurde dann auf die Einwohner des Hauses übertragen, das den Bock als Zeichen trug.

In etwas weniger als dem oben genannten Fall, wurde der Name Bock aber auch als Übername verwendet. Und zwar bezog er sich dann auf einen bestimmten Wesenszug des ursprünglichen Namensträgers, der für dessen Mitmenschen schon sehr charakteristisch war. Es ging dann um den bildlichen Vergleich zu dem Tier, dem Bock und dem so benannten Menschen beschrieb man damit als besonders stur, dickköpfig oder auch jähzornig.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Lexikon: Abkürzungen im Forum

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland