FN Ruß

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © Christoph Stöpel:

Die meisten Ruß' findet man in/ im Landkreis Bamberg (BY), nämlich genau 58 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Bodenseekreis, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

Die meisten Russ' findet man in/ im Landkreis Biberach (BW), nämlich genau 39 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Bördekreis, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Shakespeare
Beigetreten: 07.03.2016 - 17:56
Beiträge: 1
FN Ruß

gibt es hier Namensvettern von mir die vielleicht wissen was unser Nachname 'Ruß' bedeutet?

Sind vielleicht Vorfahren von uns aus Rußland eingewandert, und wurde dann als der 'Ruß' bezeichnet?

Vom Ruß im Kamin kommt zumindest mein Name nicht, denn die Aussprache ist hart und kurz, Ruß wie Kuss. Nach der neuen Rechtschreibung würde man meinen Namen 'Russ' schreiben. Aber Namen sind Namen und bleiben einem ewig erhalten.

Es gibt auch viele die sich 'Russ' schreiben, so z. B. Marco Russ, der Fussballspieler von Eintracht Frankfurt. Es gibt auch genausoviele die sich 'Ruß' schreiben. Der Name ist im Prinzip in ganz Deutschland vertreten, am häufigsten jedoch süd-östlich von Stuttgart.

Ok, liebe Namensvetter, meldet euch mal, wer weiß, vielleicht sind wir ja sogar verwandt?

Steven
Bild des Benutzers Steven
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 929
verschiedenes möglich

Hallo Shakespeare,

auch wenn ich kein Namensvetter zu Ihnen bin und auch wenn Ihre Vermutung vielleicht recht nahe liegt – mit der regionalen Herkunft aus dem Raum des mittelalterlichen Russlands hat der von Ihnen deutschlandweit recht stark verbreitete gesuchte Name nichts zu tun. Denn:

  1. In den meisten Fällen leitete sich der Nachname Russ / Ruß vom mittelhochdeutschen Wort „ruoz“ ab, für „Ruß“ oder „Schmutz“ stehend. Die erste Person, die diesen Übernamen erhielt, war für ein äußeres Erscheinungsbild bekannt, das entweder berufsbedingt einem Schmied oder Köhler eigen war. Aber auch ein schlicht ungepflegt und daher schmutzig aussender Mensch konnte diesen Namen erhalten.
  2. In etwas weniger Fällen leitete sich der gesuchte Name von Koseformen alter deutscher Rufnamen ab, die das althochdeutsche Namenwort „hruod“ (= „Ruhm“) enthielten und mit dem Suffix „-z“ endeten.

Viele Grüße
Steven

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Lexikon: Abkürzungen im Forum

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland