Mein Nachname Bratherig

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © 2005-2014 Christoph Stöpel:

Die meisten Bratherigs findet man in/ im Landkreis Peine (NI), nämlich genau 12 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Kreisfreie Stadt Salzgitter, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1.

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Gast
Mein Nachname Bratherig

Hallo

ich würde gerne mehr über meinen Nachnamen erfahren, weil mich das sehr interessiert mit meinen Vorfahren. Und ob meine Nachname auch ein Wappen hat.

Es würde mich freuen wen ich eine Antwort bekommen würde. 

Mein Nachname ist Bratherig 

Danke.
Jennifer

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 3 Tage
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 901
von "Brathering"

Hallo Jennifer,

bei deinem Namen handelt es sich um einen Übernamen. Zugrunde liegt ihm die alte und noch heute bekannte deutsche Volksspeise – der Brathering. (Andere Nachnamen derselben Bedeutung sind: Brathering, Bratfisch, Brathäri(n)g).

Der Brathering wird schon seit vielen Jahrhunderten in unseren Breiten zubereitet und ist aufgrund seiner Bekömmlichkeit auch seit jeher beleibt. So aß man ihn auch im Mittelalter – der Zeit, die bestimmend war für unsere Nachnamen – und dein Familienahn war entweder dafür bekannt, dass er diese Speise als Koch zubereitete oder dass er eine Person war, zu deren Leibspeise der Brathering gehörte.

Beliebt macht den Brathering der Umstand, dass man sich beim Essen kaum an seinen Gräten störte. Der Hering besitzt nämlich sehr viele davon, aber durch das Einlegen des Fischs in eine gesäuerte Marinade nach dem Braten,  werden die Gräten ganz weich oder lösen sich sogar ganz auf. Und da der Hering im Mittelalter sehr günstig war, für nur wenig Geld zu haben, machte ihn diese Zubereitung bei vielen Menschen umso beliebter.

Viele Grüße
Steven

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 3 Tage
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 901
zur Frage nach dem Wappen

Diese Frage kann man in deinem Falle nicht pauschal beantworten. Denn Wappen sind ja nicht primär an einen bestimmten Namen gebunden, sondern mehr, an die jeweilige Familie, die sich das Wappen gegeben hat. Das war stets eine individuelle Entscheidung.

Diese Tatsache wird vielleicht etwas durch das Bild verzehrt, dass heute noch viele Adelshäuser (Adelsfamilien) Wappen führen und man dadurch den Eindruck gewinnen kann, dass zu jedem Namen ein Wappen gehören kann. Beachten muss hierbei aber, dass die Namen der Adelshäuser natürlich seit alters her „geschützt“ waren und nur ein Nachkomme des jeweiligen Hauses oder (z.B.) angeheiratete Person, konnte den Namen dann weiterführen. Indem Fall trug „die eine“ Familie einen bestimmten Namen. Bei den bürgerlichen Familien hingegen ist dies selbstredend anders – hier besteht allein aufgrund des selben Familiennachnamens keine zwingend vorhandene Verwandtschaft. Und das führt dazu, dass es tausende und nicht mit einander verwandte Familien beispielsweise Müller, Maier oder Schulze heißen. Hingegen alle Habsburger oder Thurn und Taxis gehen auf einen gemeinsamen Familienstammbaum zurück und gehören damit zu einer Familie und mit dem einen Wappen.

Wenn du also wissen möchtest, ob es zu deine Familienahnen irgendwann einmal ein Wappen verwendet haben, musst du dir die Geschichte deiner Familie an ansehen. Alternativ dazu gibt es auch aber auch Literatur, die lexikarisch eingetragen und historische Wappen gelistet führt. 

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland