Mein Familienname Bernhardsgrütter

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © Christoph Stöpel:

Die meisten Bernhards findet man in/ im Kreisfreie Stadt München (BY), nämlich genau 124 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Kreisfreie Stadt Bottrop, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

Die meisten Grütters findet man in/ im Landkreis Borken (NW), nämlich genau 22 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Kreisfreie Stadt Augsburg, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

Die meisten Grüttes findet man in/ im Kreisfreie Stadt Berlin (BE), nämlich genau 5 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Kreisfreie Stadt Düsseldorf, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Gast
Mein Familienname Bernhardsgrütter

Hallo

Mein Nachname ist sehr lang und sehr speziell: Bernhardsgrütter

Mich würde es brennend interessieren, woher dieser Name kommt, welcher Bedeutung er zuzuordnen ist und welcher Volksgruppe er entspringt. Irgendwoher sagte man mir einst, der Name könne vielleicht aus dem (ost-)preussischen kommen...?

Herzlichen Dank für Infos, auch wenn es nur ein paar Anhaltspunkte wären.

Beste Grüsse,
Marc Bhg ;-)

Steven
Bild des Benutzers Steven
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 929
Bernhards Mühle

Hallo Marc,

dein zweifelsfrei recht seltener Name ist dennoch deutschen Ursprungs. Er setzt sich zusammen aus Bernhard(s) + Grütter. Einen Beleg für meine nun folgende Deutung habe ich nicht, aber sie erscheint mir durchaus schlüssig und ihr spezieller Hintergrund passt sehr gut zu der doch sehr geringen Verbreitung des Namens.

  • Bernhard geht auch in diesem Nachnamen auf den alten deutschen Rufnamen Bernhard zurück: „ber(a)nu“ für „Bär' +“'harti“ für „kräftig, stark" => "starker Bär" :-)
  • Mit „Grütter“ ist wohl der Grütter gemeint, von dem niederhochdeutschen Wort „grütte“ für die Grütze, den Grützbrei aus Getreide. Für die Grütze für das Getreide unteranderem in Grützmühlen gemahlen.

Zusammengesetzt als Nachname bezieht sich Bernhardsgrütter auf eine Grützmühle, die nach einem Mann namens Bernhard benannt wurde, der vermutlich der Eigentümer und Müller der Mühle war => „Bernhards Mühle“.

Damit haben wir es mit einem Wohnstättennamen zu tun, die ursprünglich so benannte Person – ein Mann, dass verrät uns die Endung „-er“ des Namens – wohnte in unmittelbarer Nähe zu der oben genannten Mühle.

Liebe Grüße
Steven

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Lexikon: Abkürzungen im Forum

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland