Nachnamen Siegl und Göls

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © 2005-2014 Christoph Stöpel:

Die meisten Siegls findet man in/ im Kreisfreie Stadt München (BY), nämlich genau 73 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Alb-Donau-Kreis, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

Die meisten Göls' findet man in/ im Landkreis Freising (BY), nämlich genau 13 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Kreisfreie Stadt Ingolstadt, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Gast
Nachnamen Siegl und Göls

Hallo,

Mich würde der Ursprung und die Bedeutung der beiden Namen Siegl und Göls interessieren. Bei Siegl, weiss ich leider nur, dass er aus dem Norden stammt und früher ein von Siegl war.

Freue mich auf eure Rückmeldung!

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 14 Stunden
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 901
Göls

Hallo,

für den Nachnamen Göls kommen drei Bedeutungsmöglichkeiten in Frage:

  1. In den meisten Fällen leitet sich der Name von einem Ortsnamen ab, infrage kommen hierbei:
    1. Golz, im heutigen Polen, früher Pommern
    2. Golzen, in Sachsen-Anhalt
    3. Goltzen, im heutigen Polen, früher Brandenburg
    4. Goltzscha, Göltzscha, beide in Sachsen gelegen.
  2. Als Übername zu mittelhochdeutsch „golze, kolze“ für „Hose, Fuß- und Beinbekleidung“ für den Hersteller, Schneider oder eine Person, die für ihre auffällig erscheinende Beinbekleidung bekannt war.
  3. Als Übername zu neusorbisch „golc“ für „Knabe, Bursche, Knecht“ – für einen dementsprechend wahrgenommen Menschen.

Viele Grüße
Steven

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 14 Stunden
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 901
Siegl

Wenn die Familie Siegl tatsächlich aus dem Norden stammte, dann geht deren Namen vielleicht auf den niederdeutschen Wohnstättennamen „Sieg“ zurück. Der wiederum geht auf das mittelniederdeutsche Wort „sic“ zurück, welches für „sumpfige Niederung, Tümpel“ steht.

Bei der Endung „–l“ könnte es sich dann um eine Suffix handeln, der die besondere Beziehung des Namensgebers zum Namenträger kennzeichnete. Diese kann entweder wohlwollend gewesen sein, oder auch spöttisch und herablassend.

Weshalb trägt die Familie den Namenszusatz „von“ nicht mehr?

Ungeachtet deiner speziellen Angabe zur Herkunft der so benannten Familie, geht der Name ursprünglich als bairisch-österreichische Schreibweise auf den Namen „Siegel“ zurück, der entweder:

  • als Koseform aus alten deutschen Rufnamen mit dem Namenswort „sigu“ entstand – so z.B. Siegfried oder Sieghardt oder
  • als Berufsübername für den mittelalterlichen Hersteller von Siegeln, Stempeln oder dem Siegler von Urkunden oder Waren selbst.
Gast
Vielen lieben Dank für die

Vielen lieben Dank für die ausführlichen Informationen zu beiden Namen.

Der "von" Titel wurde laut meiner Großmutter damals von einem Urgroßvater abgelegt (?). Allerdings gilt in Österreich seit 1918 der Titel auch nicht mehr.

Liebe Grüße,
Sabrina

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland