Familienname: Boegelein

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © 2005-2014 Christoph Stöpel:

Die meisten Boegeleins findet man in/ im Kreisfreie Stadt München (BY), nämlich genau 2 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Landkreis Kitzingen, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1.

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
chiratoss
Offline
Zuletzt online: vor 12 Monate 4 Tage
Beigetreten: 24.03.2014 - 23:38
Beiträge: 1
Familienname: Boegelein

Hallo,

Ich trage einen recht seltenen Nachnamen und suche nach dessen Herkunft und Bedeutung.

Ich fand bisher vor dem Jahr 1942 nur 2 Personen in Deutschland, die diesen Namen trugen, deshalb vermute eine recht moderne Entstehungsgeschichte, eine späte Änderung der Schreibweise oder eine Herkunft aus dem Ausland.

Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen. Meine Ahnenreihe endet im Moment bei meinem Opa ;).

Danke und liebe Grüße

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 5 Tage
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 901
von Bogen oder Biegung

Hall chiratoss,

was deinen schon sehr deutsch klingenden Nachnamen selten macht, ist seine Schreibweise. Schauen wir uns aber den bedeutungsgleichen Namen, nur mit leicht veränderter Schreibweise an – nämlich „Bögelein“ – dann können wir feststellen, dass dieser Name gar nicht so selten ist. Tatsächlich ist die Schreibweise von Umlauten, also „oe“ statt „ö“ und andersherum, teils nur der Gewohnheit, Bildung oder auch Laune der jeweiligen Person zu verdanken, die den betreffenden Namen amtlich schriftlich beglaubigte.

Für den Namen Boegelein / Bögelein wiederum kommen zwei Bedeutungen in Frage, je nachdem welchem anderen und älteren Namen man ihm zugrunde legt:

Denn bei der Silbe „-(l)ein“ handelt es sich mit recht hoher Wahrscheinlichkeit um den typischen Suffix, der aus einer bestimmten Stellung und Beziehung zwischen Namensgeber und Namensträger vergeben wurde. Dieser Suffix kann einem wohlwollendes oder auch fürsorgliches Verhältnis entsprungen sein, aber auch einem ganz im Gegenteil herablassenden und geringschätzigen Verhältnis. Den genauen Umstand verrät uns diese ambivalente Endung selbst leider nicht.

Abzüglich der Endung des Namens bleibt nun noch „Böge“, bzw „Bögel“ übrig, beides deutsche Nachnamen, allerdings mit teils unterschiedlicher Entstehungsgeschichte und Bedeutung. Da der Name Boegelein hauptsächlich im süddeutschen Raum vertreten ist, können wir uns bei der Deutung des Namens auch getrost weiter einschränken:

Legen wir Boegelein den Namen Boegel / Bögel zugrunde, dann haben wir es hier entweder mit:

  1. einem Berufsübernamen zu tun, der uns verrät, dass der ursprüngliche Namensträger ein kennzeichnendes Verhältnis zum Bogen, der Waffe hatte. Entweder stellte er sie selber her oder er verdingte sich als Bogenschütze. Oder
  2. mit einem Wohnstättennamen zu tun, der an einer Person vergeben wurde, die an einem gekrümmten Flurstück, einer Straßenbiegung oder an einer Flussbiegung wohnte.

Legen wir hierbei aber den Wortstamm Boege / Böge zugrunde, dann ergibt sich in sofern ein verändertes Bild, als dass dieser Name in seiner Bedeutung der zweitgenannten Bedeutung von Boegel entspricht, also dem Wohnstättenamen.

Ob nun Bögel oder Böge, beide Namen und darauf aufbauend nun auch dein Nachname Boegelein beziehen sich auf etwa „Gebogenes“.

Soweit von mir dazu.

Viele Grüße
Steven
 

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland