Herkunft des Nachnamen Kirzeder

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © 2005-2014 Christoph Stöpel:

Die meisten Kirzeders findet man in/ im Landkreis Miesbach (BY), nämlich genau 6 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Kreisfreie Stadt München, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1.(Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

Die meisten Kurzeders findet man in/ im Landkreis Traunstein (BY), nämlich genau 8 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Kreisfreie Stadt Freiburg im Breisgau, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Gast
Herkunft des Nachnamen Kirzeder

Hallo zusammen,

weiß einer woher mein Nachname "kirzeder" herkommt, was er bedeutet (Eder = Einöde,...? hab ich mal gelesen). aber was für eine herkunft hat "kirz" und bedeutet dieses? 

Gruß, alex

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 14 Stunden
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 901
kurzer Eder

Hallo smellow,

bei Kirzeder wird es sichsehr wahrscheinlich um den "Kurzeder" handeln, in der Aussprache leicht verändert. Beide Name sind zumindest in Deutschland auffällig sehr ähnvlich verteilt.

Kirzeder 7 Kurzeder sind Übernamen, die auf eine "kurze" (von mittelhochdeutsch "kurz"), d.h. klein gewachsene Person namens "Eder" zurückgehen. Es handelt sich hiebei also um einen zusammengesetzten Namen "kurz + eder". Zur Bedeutung von Eder siehe hier => 

Viele Grüße
Steven

Fulco
Bild des Benutzers Fulco
Offline
Zuletzt online: vor 3 Wochen 1 Tag
Nachnamen-Experte
Beigetreten: 01.05.2012 - 14:27
Beiträge: 940
Kirzeder

Hallo Alex,

Der Name kommt ja aus unserer Gegend und ich denke man kann ihn auch auf eine Kurzform des VN Gerhard + s als Genitiv = Gerhards kurz Gerds > Kerz > Kirz +eder zurückführen.

Pfiadi  Fulco

Oberlandla
Offline
Zuletzt online: vor 2 Jahre 7 Monate
Beigetreten: 08.02.2015 - 16:15
Beiträge: 1
Servus :)

eine frage...
wie steven sagte, kann es sein dass "kirz" von "kurz" kommt...

meine frage ist ob es nicht wahrscheinlicher wäre, dass "kirz" von "kürz" kommt.

begründung: in Altbayern spricht man fast kein Ü aus...:

---------------------------------

Im bairischen Dialekt sei das "ü" weitgehend zu "i" geworden. Man sage deshalb auch Strimpf statt Strümpfe und Schissl statt SchüsselDurch die Wandlung von "ü" zu "i" sage der Bayer auch Hittn statt Hütte und Minga statt München.

-----------------------------------------

der dialekt hatte doch bestimmt auswirkungen auf die aussprache des nachnamens?

--------------------------------------------

In einer Reihe von Wörtern verwandele sich das "ü" in ein "u" oder eine Verbindung mit "u": Bruck statt Brücke sagt der Bayer demnach, ebenso hupfa statt hüpfen oder Gfui statt Gefühl

----------------------------------------------

 

 

also egal ob kurzeder oder kirzeder, es kann doch sein dass die ursprüngliche aussprache Kürzeder war, was übrigens immer noch häufiger in unserer gegend vorkommt als kirzeder oder kurzeder?! (sagt zumindest das internet :D)....also wenn der größte anteil kürzeder heißt, dann is es ja wahrscheinlich dass kirzeder und kurzeder auch kürzeder waren und sich durch den regional stark abweichenden dialekt abgewandelt haben?

hätte dann kürzeder nochmals eine andere bedeutung?

 

bin gespannt auf eure antworten! :)

 

servus, Oberlandla

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland