Familienname Bengelsdorff

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © 2005-2014 Christoph Stöpel:

Die meisten Bengelsdorffs findet man in/ im Kreisfreie Stadt Berlin (BE), nämlich genau 2 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Kreisfreie Stadt Bremen, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
B.B.
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 11 Monate
Beigetreten: 27.06.2013 - 14:52
Beiträge: 2
Familienname Bengelsdorff

Hallo Ihr Lieben in der Welt!

Ich heiße Bengelsdorff.......es würde mich sehr Interessieren wo dieser Name herkommt, die Bedeutung und vieles mehr.

hat jemand ne Idee?

bin für alles offen......:-)

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 5 Stunden
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 909
vom Ort Bengelsdorff

Hallo B.B..

Was die Bedeutung des Namens angeht, so bin ich mir ziemlich sicher, dass der Name sich von einem gleichlautenden Ortsnamen abgeleitet hat. Einen Ort dieses Namens habe ich bislang zwar nicht gefunden, aber das muss nicht viel heißen. "-dorf" sagt ja schon, dass es sich um eine sehr kleine Ortschaft gehandelt haben muss und Ort wie diese verschwanden mitunter im Laufe der Zeit oder, was noch häufiger geschah, wurden Teil eines anderen, angrenzenden Ortes und nahmen dann dessen Namen oder einen ganz neuen Namen an.

In Rheinland-Pfalz und im Allgäu finden sich heute noch Orte mit dem Namen "Bengel". Es kann sein, dass Bengelsdorf vielleicht eine kleinere Siedlung in unmittelbarer zu einem dieser Orte meinte.

Wenn ich mit dieser Vermutung richtig liege, dann haben wir es bei dem Nachnamen Bengelsdorf mit einem Herkunftsnamen zu tun, der uns die alte Heimat seines ursprünglichen Namensträgers verrät.

Soweit von mir dazu.

Viele Grüße
Steven

B.B.
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 11 Monate
Beigetreten: 27.06.2013 - 14:52
Beiträge: 2
Wie nett....ein dorfkind, grins

Hallo Lieber Steven.......

Ich danke dir...hät ja nicht mal gedacht das jemand antwortet...und nu so schnell.

Jetzt wo du es so schreibst ist das alles sehr logisch,was ich bis jetzt gefunden habe ist, das der Name mehr in den skandinavischen Ländern vertreten ist!

Da ich kein konntakt zu meiner Familie habe finde ich es nartürlich alles sehr spanndend.....

Also dir noch mal nen danke rübergeschickt für die mühe

 

Liebe Grüße B.B. aus B

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 5 Stunden
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 909
Mach dir nichts draus. ...

... Letztlich kommen wir alle vom "Dorf".

Auch im Mittelalter (die Zeit der Nachnamenentstehung) war die Dorfgemeinschaft noch die am weitesten verbeiteste Lebensweise.

Obwohl man aber auch sagen muss, dass gerade die frischgebackenen "Städter" recht schnell einen gewissen Hochmut gegenüber der Landbevölkerung entwickelten und in allerlei Schimpfwörtern ausgiebigst formulierten - einige andere Nachnamen gehen auf derlei ungeschminkte Hochnäsigkeit zurück. ;-)

Es freut mich, wenn ich dir weiterhelfen konnte.

Viele Grüße und ich bedanke mich für deine Nachfrage hier im Forum.
Steven

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland