Mein Familienname Reimschüssel

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © 2005-2014 Christoph Stöpel:

Die meisten Reimschüssels findet man in/ im Landkreis Elbe-Elster (BB), nämlich genau 6 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Burgenlandkreis, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Gast
Mein Familienname Reimschüssel

Hallo zusammen,

ich habe mir bisher nicht viel um die Herkunft meines Namens - Reimschüssel - gegeben, allerdings wurde ich bei meinem letzten Bewerbungsgespräch darauf aufmerksam gemacht, dass ich einen recht seltenen Nachnamen habe und wo dieser denn herkomme/ was er bedeutet.

Ich habe mich also auf die Suche gemacht und habe unterschiedlichste Bedeutungen von Milchbauer (Rahmschüssel) bis hin zum Dieb, Plünderer (warum auch immer) gefunden. Sicher bin ich mir nur, dass es den Namen nur wenige 100 Male in Deutschland gibt, aber zur Bedeutung habe ich nichts eindeutiges gefunden. 

Kann mir jemand helfen?

LG

Fulco
Bild des Benutzers Fulco
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 2 Wochen
Nachnamen-Experte
Beigetreten: 01.05.2012 - 14:27
Beiträge: 929
Reimschüssel

Hallo, leider ist etwas dran an dem Plünderer, denn es gibt neben diesem Namen noch andere mit ähnlichem Aufbau, die alle Übernamen für einen Plünderer waren so z.B. Rümekasten, Riemenap ... Alle haben das element Rüm-, Riem- ... vor dem Gegenstand der aus geRÄUMt werden sollte Schüssel, Napf, Schrank = Kasten.

Nimm's nicht schwer, seit der Namensentstehung sind so viele Jahre vergangen!

Gruß Fulco

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 16 Stunden
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 895
"(Er) aß gern und viel."

Hallo Reimschüssel, hallo Fulco,

der Duden, Lexikon der Familiennamen, bietet eine ganz andere Bedeutung zu dem Namen an, die gar nicht kriminell klingt ;-) :

Und zwar ist der Name Reinschüssel ursprünglich aus dem heute noch sehr ähnlich verteilten Namen „Reumschüssel“ entstanden. Bei diesem Namen handelt es sich um einen Übernamen in Satzform und zwar:

  • „(Ich) räume die (Ess-)Schüssel“.
    (mhd. „rūmen“, mnd. „rumen“ => freien Raum schaffen, räumen + mhd. „schüzzel“, mnd. „schottel“ => Schüssel).

Dieser Name stand damit im bildlidchen Sinne für einen „starken Esser“.

Aus „Reumschüssel“ wurde „Reimschüssel“ durch Entrundung:

Der „ei“-Laut ließ sich bequemer aussprechen als der originale „eu“-Laut (wobei der Mund bei der Aussprache des Namens gerundet werden musst). Und setzte sich dann diese neue Aussprache des Namens in einigen Regionen schließlich gegenüber der alten durch.

Schöne Grüße
Steven

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland