Nachname Eidner

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © 2005-2014 Christoph Stöpel:

Die meisten Eidners findet man in/ im Landkreis Mittweida (SN), nämlich genau 21 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Donnersbergkreis, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Elli
Offline
Zuletzt online: vor 5 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 27.03.2012 - 20:42
Beiträge: 2
Nachname Eidner

Hallo an alle,

ich hab kürzlich geheiratet und den Namen meines Mannes angenommen: Eidner. Er hat sich noch nie Gedanken über seinen Namen gemacht - ich jetzt schon! :-)

Bisher habe ich allerdings nichts zur Bedeutung herausfinden können. Das einzige, was ich herausbekommen habe ist, dass der Name scheinbar in Ostdeutschland (und hier vor allem in Sachsen) am häufigsten ist. Vielleicht hilft das ja beim Deuten?

Ich würde mich freuen, wenn jemand eine Idee hat!

Danke schonmal im Voraus!

Elli

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 22 Stunden
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 895
von Eiden

Hallo Elli,

herzlich willkommen hier im Forum. :-)

Zu deinem "neuen" Familiennamen Eidner kann ich dir folgende Deutungsansätze anbieten:

  1. "Eiden" oder das noch ältere Wort "Edene" sind alte und in beinah in Vergessenheit geratene Bäche-Namen. (Quelle: Deutschlands geographische Namenswelt; Hans Bahlow). Die Endung  -ner im Namen ist ein Suffix, der typischer Weise an Ortsnamen angehängt wurde, die auf -en/-n enden. Dein Name bezeichnet darauf aufbauend einen Menschen (Ahnen), "der an einem Bach wohnte".
  2. Zumindest erwähnen will ich, dass im mittelhochdeutschen "eidem, eiden" so viel wie "Schwiegersohn, Schwiegervater" bedeutet. Als Übername konnten auch aus solchen Verwandtschaftsverhältnissen und zur Unterscheidung von anderen Familienmitgliedern Familiennamen entstehen. 

Ich hoffe das hilft dir schon mal weiter für deine Deutung(en).

Viele Grüße
Steven

Elli
Offline
Zuletzt online: vor 5 Jahre 4 Monate
Beigetreten: 27.03.2012 - 20:42
Beiträge: 2
Lieber Steven, danke für

Lieber Steven,

danke für Deine schnelle Antwort! 

Ich hatte bisher immer nur eine Verbindung zum Wort Eid (=Schwur) gesehen, daher sind Deine Ausführungen wirklich interessant! (Bzw. hängt das ja schon auch irgendwie damit zusammen, da Schwiegervater/-sohn ja auch durch einen Eid an die Familie gebunden werden). Auf die Idee in meinem Mhd-Wörterbuch nachzuschauen bin ich noch nichtmal selbst gekommen :-)

Deutung 1 gefällt mir auch sehr gut. Steht denn in dem Buch auch etwas darüber, ob man den Gebrauch des Wortes geographisch einordnen kann? Vielleicht ist es ja eher dem Ostmitteldeutschen zuzuschreiben, dann würde das auch gut zu der geographischen Verteilung des Namens an sich passen!

Vielen Dank auf jeden Fall für Deine Bemühungen!

Liebe Grüße,

Elli

 

P.S. Machst Du das beruflich, oder ist es nur ein Hobby?

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 22 Stunden
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 895
Alter Wortschatz

Halo Elli,

gerade für die Familiennamen-Forschung sind alte Wörterbücher unabdingbare Quellen. Denn spätestens seit dem Mittelalter war die Bildung der uns heute noch bekannten Familiennamen im deutschen Sprachraum weitestgehend abgeschlossen. Es kamen daraufhin bis heute keine neuen Namen, von neuen Wörtern abgeleitet, mehr hinzu und alle diese Familiennamen haben ihren Ursprung in eben jenem alten Wortschatz.

Der Herkunft von Eiden/Eidem als Bachname lässt sich meines Wissens nicht genau örtlich festlegen. Es gibt lediglich über Deutschland verteilt noch heute Städte- oder Gewässernamen, die auf diese gemeinsame Sprachwurzel zurückgehen. Das der Familienname Eidner nun verstärkt in einem bestimmten geographischen Raum vertreten ist, muss nicht zwangsläufig mit seiner Entstehungsgeschichte zusammenhängen.

@PS: Nun, ich werde zumindest für meine Namensforschungen nicht bezahlt. ;-) Es ist daher viel mehr ein gut und viel gepflegtes Hobby für mich.

Viele Grüße
Steven

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland