Nachname Hemberger und Gießmann

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © Christoph Stöpel:

Die meisten HEMBERGERs findet man in/ im Neckar-Odenwald-Kreis (Baden-Württemberg), nämlich genau 99 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Herzogtum Lauenburg (Schleswig-Holstein), hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können.

Die meisten GIESSMANNs findet man in/ im Berlin (Berlin), nämlich genau 27 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Nordfriesland (Schleswig-Holstein), hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können.

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Leschke
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 6 Tage
Beigetreten: 21.11.2015 - 17:14
Beiträge: 9
Nachname Hemberger und Gießmann

Hallo, mich würde die Bedeutung der NN Hemberger und Gießmann interessieren. Könnt Ihr mir hier helfen? Das wäre sehr nett. Vielen Dank im voraus. PS: Ich würde Eure Arbeit gern mit einer Spende unterstützen. Allerdings kenne ich mich mit PayPal nicht aus und eine Kreditkarte habe ich auch nicht. (Ich gehöre noch der "Bargeldgeneration" an.) Welche Möglichkeiten gibt es noch? Überweisungen kann ich natürlich tätigen, so alt bin ich dann doch noch nicht. ;-) Vielen Dank. René

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 2 Tage
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 974
Hemberger & Gießmann

Hallo René,

der von Ihnen gesuchte Nachname Hemberger lässt sich recht einfach deuten.

Wie bei vielen Nachnamen mit der Endung „-berg/-berger/-bergen“ handelt es sich auch bei diesem um einen Herkunftsnamen. Der Name leitete sich ab, von einem meist identisch klingenden oder zumindest recht ähnlichen Ortsnamen. Im Falle von Hemberger geht dieser zurück auf zwei verschiedene Ortsnamen Hemberg und Hembergen.

Der erste „Hemberger“ der Familie, zu der Sie diesen Namen suchen, stammte sehr wahrscheinlich aus einem der beiden oben genannten Orte. Zu seiner Zeit (im Mittelalter), waren dies noch eigenständige Orte, die erst sehr viel später zusammen mit anderen Orten zu meist einem gemeinsamen Ort eingemeindet wurden. Aus einen dieser Orte zog er dann jedoch weg (noch ohne Nachnamen) und ließ sich in einem anderen Ort nieder, wo er dann aufgrund seiner Herkunft seinen Nachnamen erhielt.

Der Nachname Gießmann / Giessmann lässt sich zwar auch deuten, allerdings entstand er aus unterschiedlichen und von einander unabhängigen Hintergründen. Welcher Hintergrund nun genau zur Benennung im jeweiligen Einzelfall führte, lässt sich leider aus dem Namen selbst nicht entnehmen. Diese Frage kann nur eine Erforschung der frühen Geschichte der betreffenden Familie beantworten.

Im Folgenden gehe ich auf die bekannten Hintergründe zur Entstehung von Gießmann / Giessmann ein:

  • In vielen Fällen geht der gesuchte Name auf den alten Rufnamen „Giso“ zurück, ein aus dem Althochdeutschen stammender Name => „gisal“ – Geisel; Bürge; Unterpfand.
    Bei dieser Ableitung des Namens, wird der ursprüngliche Namensträger sehr wahrscheinlich nach dem Rufnamen (Giso) seines Vaters oder eines anderen männlichen Vormundes benannt worden sein.
  • Ebenso kann es sich bei dem gesuchten Nachnamen auch um einen Wohnstättennamen handeln, mit der Ableitung von mittelhochdeutsch „gieze“ - Bach, fließendes Wasser, schmaler Flusslauf.
    Der erste Namensträger wurde danach benannt, weil er in seinem Ort in unmittelbarer Nähe zu einem Bach lebte.
  • Eine ganz andere Spur führt uns bei der Erforschung des gesuchten Namens zu alten deutschen Rufnamen, die das Namenwort „gōz“ (germanisch „gauta“ – „Gote“) enthalten. Rufnamen, auf die das zutrifft waren zum Beispiel: Albgōz, Adalgōz, Gisalgōz, Helmgōz, Megingōz und Gōzwin. (Alle diese Rufnamen sind heute nicht mehr gebräuchlich.) Durch einen historischen Vorgang, der in der Namenforschung „Entrundung“ bezeichnet wird, wurde aus vormals „goz“ – „giz“ – daher „Gieß“mann. (Allerdings gibt es auch die Nachnamen Goßmann / Gößman, mit derselben Bedeutung.)
    Ähnlich wie bei der Herleitung des Namens vom Rufnamen Giso (siehe oben) wurde ein früher Ahn der betreffenden Familie nach dem Rufnamen seines Vaters oder Oheims benannt.

Soweit von mir dazu. Ich hoffe, das hilft Ihnen weiter.

Schöne Grüße
Steven

PS:

Vielen Dank für Ihr Angebot einer Spende! Ich werde Ihnen dazu in Kürze gerne eine E-Mail zukommen lassen (E-Mailadresse aus Ihrem hiesigen Benutzer-Profil).

Leschke
Offline
Zuletzt online: vor 1 Monat 6 Tage
Beigetreten: 21.11.2015 - 17:14
Beiträge: 9
NN Hemberger und Gießmann
Hallo Steven, vielen Dank für die ausführliche Beantwortung, wofür ich mich herzlichst bedanken möchte. Ihre Mail ist angekommen und ich werde meine Zusage einhalten. Es macht Spaß mit Euch und macht weiter so, Ihr macht einen echt tollen Job. Danke nochmal René
Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 2 Tage
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 974
Spende

Vielen Dank, René! :-)

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Lexikon: Abkürzungen im Forum

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland