Nachnamen Erl und Bucholz

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © 2005-2014 Christoph Stöpel:

Die meisten Erls findet man in/ im Kreisfreie Stadt München (BY), nämlich genau 38 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Altmarkkreis Salzwedel, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

Die meisten Bucholzs findet man in/ im Landkreis Coesfeld (NW), nämlich genau 5 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Ennepe-Ruhr-Kreis, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

3 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
trololodaniel
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 8 Monate
Beigetreten: 14.01.2014 - 22:16
Beiträge: 1
Nachnamen Erl und Bucholz

Hallo,

Ich möchte wissen woher die Nachnamen Erl und Bucholz kommen.

Viele Grüße und Dank um Voraus
trololodaniel

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 3 Tage
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 901
vom Ort Buchholz

Hallo,

der Nachname Buchholz ist ein Herkunftsname. Er verrät uns, dass der erste Namensträger aus einem Ort gleichen Namens stammte: Buchholz. Ort dieses Namens finden sich noch heute mehrfach in Deutschland und in ganz (Mittel-)Europa.

Liste mit den Orten "Buchholu":
https://de.wikipedia.org/wiki/Buchholz

Viele Grüße
Steven

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 3 Tage
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 901
Erl

Der Nachname Erl leitet sich ab, von alten deutschen Rufnamen mit dem altsächsischen Namenswort „Erl“ => „freier, edler, vornehmer Mann“. Rufnamen dieser Herkunft lauten z.B. Erlebrand oder Erlebrecht.

Außerdem, wenn auch noch nicht ganz so häufig wie bei der oben genannten Bedeutung, leitet sich der Name Erl von dem mittelhochdeutschen Wort „erle“ ab, das für den heute noch so genannten Baum, die Erle steht. Hierbei haben wir es dann mit einem Wohnstättennamen zu tun, der uns verrät, dass der ursprüngliche Namensträger an einer Stelle im Ort lebte, wohnte, die sich in unmittelbarer Nähe zu einer Erle befand.

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland