NN: Hirsch, Hengst und Hundro

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © 2005-2014 Christoph Stöpel:

Die meisten Hirschs findet man in/ im Kreisfreie Stadt Berlin (BE), nämlich genau 351 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Kreisfreie Stadt Hof, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

Die meisten Hengsts findet man in/ im Mittlerer Erzgebirgskreis (SN), nämlich genau 70 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Bördekreis, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

Die meisten Hundros findet man in/ im Niederschlesischer Oberlausitzkreis (SN), nämlich genau 9 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Landkreis Teltow-Fläming, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Pittiplatsch
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 3 Wochen
Beigetreten: 20.11.2012 - 14:05
Beiträge: 66
NN: Hirsch, Hengst und Hundro

Hallo Forscher,

ich bitte um Auskunft über Bedeutung und Herkunft der NN von Hirsch, Hengst und Hundro.

Herzlichen Dank von Pitti.

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 3 Tage
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 901
Hirsch

Hallo Pitti.

Für den Nachnamen Hirsch sind die folgenden drei Bedeutungen bekannt:

  1. Als Berufsname, kann der Name sich auf einen „Jäger“ bezogen haben.
    • Solch ein Jäger, der Hirsche jagen „durfte“, tat dies stets im Auftrag eines hohen Adeligen, zumindest in der Zeit der Entstehung unserer europäischen Nachnamen. Denn im Mittelalter gehörte der Hirsch zur Klasse des „Hochwildes“ und dieser Begriff bedeutete „edles, besonders schützenswertes Wild“. Das Jagen von Hirschen war damit den einfachen Menschen nicht gestattet und wurde bei derartigen Vorfällen als „Wilderei“ teils sehr schwer bestraft. Alle Tiere des Waldes, die nicht zum Hochwild gehörten, wurden als „Niederwild“ zusammengefasst.
  2. Der Name kann sich auch von „Hirsch“, als einem Hausnamen abgeleitet haben. Die ursprünglich so benannte Person wohnte, lebte dann zumeist in unmittelbarer Nähe zu einem solchen Haus, arbeitete vielleicht auch dort und hatte eine irgendwie andersartige Beziehung zu diesem.
    • Im Mittelalter war es durchaus üblich einzelne Häuser mit einem Namen zu versehen – den sogenannten Hausnamen. Dabei handelt es sich zumeist um sehr charakteristische, das heißt leicht zu erkennende und von anderen Häusernamen unterscheidbare „Symbole“. Symbol deshalb, weil oft nur ein Zusammenhang im übertragenen Sinne zwischen dem jeweiligen Hauses und seinem Namen existierte.
    • Zumeist bestand die Beziehung zwischen Namen und Haus über die Familie, in deren Besitz sich das Haus befand. In diesem Falle konnte sich der Name des Hauses auf den (Vor-, Nach- oder Spitz-)Namen, das Wappen oder den Beruf des Hausherrn beziehen. In einigen Fällen haben sich Hausnamen aber auch aus Steinmetzzeichen entwickelt.
  3. Hirsch ist aber auch Teil der jüdischen Namen. In diesem Falle bezieht sich der Name auf den "Jakobssegen" Patriarchen Jakob, einem der drei Erzväter der Israeliten.
    • Dieser Patriarch sendete quasi im  Sterbebett liegend Segen an die zukünftigen 12 Stämme der Israeliten. Diese Segen sind von ihrem Wesen her Tiervergleiche, in denen Jakob charakteristische Eigenschaften des jeweiligen Tieres dem damit gesegneten Stamm übergab: „Naphtali (einer der 12 israelitischen Stämme) ist schnell wie ein Hirsch.“

Viele Grüße
Steven

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 3 Tage
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 901
Hengst

Für den Nachname Hengst sind ebenfalls mehrere Bedeutungen bekannt:

  • Der Name Hengst kann als Übername ursprünglich einer Person übertragen worden sein, die für ihr ungestümes, mutiges und starkes Wesen bei ihren Mitmenschen bekannt war. Man verband mit dem Tier, dem Hengst, genau die gleichen Eigenschaften, die man dann in dem Namen für die Person damit kennzeichnete.
  • Als Berufsname kann mit dem Namen auch der Pferdezüchter gemeint sein.
  • Als Wohnstättenname kann „Hirsch“ auch aus dem gleichnamigen Flurnamen entstanden sein. Besonders steile Geländestücke wurden manchmal als „Hengst“ benannt, weil sie den Menschen bildlich an einen sich hoch aufbäumenden Hengst erinnerten.
  • In wenigen Fällen leitet sich der Name von einem Hausnamen ab.

Soweit wieder dazu von mir, zu deinen reichhaltigen "Namensdurst". :-)

Steven

Fulco
Bild des Benutzers Fulco
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 12 Stunden
Nachnamen-Experte
Beigetreten: 01.05.2012 - 14:27
Beiträge: 941
Hundro

Hallo ,

Hundro ist obersorbisch der Jagdspieß.BN :Spießträger

Gruß Fulco

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland