NN: Kolchmeier, Kittan und Lüdke

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © 2005-2014 Christoph Stöpel:

Die meisten Kolchmeiers findet man in/ im Niederschlesischer Oberlausitzkreis (SN), nämlich genau 4 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Saale-Holzland-Kreis, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 2. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

Die meisten Lüdkes findet man in/ im Kreisfreie Stadt Berlin (BE), nämlich genau 77 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Hochtaunuskreis, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

Die meisten Ludolfs findet man in/ im Ennepe-Ruhr-Kreis (NW), nämlich genau 6 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Kreisfreie Stadt Dortmund, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

Die meisten Ludwigs findet man in/ im Kreisfreie Stadt Berlin (BE), nämlich genau 789 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Kreisfreie Stadt Frankenthal (Pfalz), hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 2. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

Die meisten Kittans findet man in/ im Niederschlesischer Oberlausitzkreis (SN), nämlich genau 21 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Kreisfreie Stadt Aachen, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Pittiplatsch
Offline
Zuletzt online: vor 6 Monate 4 Wochen
Beigetreten: 20.11.2012 - 14:05
Beiträge: 66
NN: Kolchmeier, Kittan und Lüdke

Hallo Forscher,

ich bitte herzlichst um Deutung der NN Kolchmeier, Kittan und Lüdke hinsichtlich Herkunft und Bedeutung.

 

Herzlichen Danke von Pitti

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 2 Stunden
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 909
Kolchmeier

Hallo Pitti,

der Name Kolchmeier bezeichnete ursprünglich einen Meier (http://www.bedeutung-von-namen.de/meyer) der mit seinem Land und Gut an einem „Kolk“ lag. Der Begriff Kolk, sowie die Schreibweise von „-meier“ mit „ei“ deuten auf eine niederdeutsche Herkunft des Namens.

Ein Kolk ist eine Vertiefung im Erdboden, die durch die Kraft fließenden Wassers entstanden ist. Das kann auf verschiedene Art und Weise geschehen und daher werden Kolke begrifflich differenziert voneinander unterschieden, es gibt also mehrere Arten von Kolken => http://de.wikipedia.org/wiki/Kolk

Viele Grüße
Steven

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 4 Tage 2 Stunden
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 909
Lüdke

Der Nachname Lüdke ist durch Verkürzung aus dem Namen Lüddecke entstanden. Lüddecke wiederum ist ein Name, der im jeweiligen Familienfall aus den alten deutschen Rufnamen „Ludolf“ oder „Ludwig“ entstanden ist:

  • Ludolf: althochdeutsch „liut“ (Volk) + „wolf“ (Wolf)
  • Ludwig: althochdeutsch „hlüt“ (laut, berühmt) + „wig“ (Kampf, Krieg)
Fulco
Bild des Benutzers Fulco
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 6 Tage
Nachnamen-Experte
Beigetreten: 01.05.2012 - 14:27
Beiträge: 950
Kittan

Hallo ,

sorb.Form von Christian

Gruß Fulco

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland