Was bedeutet mein Nachname Dobberstein?

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © 2005-2014 Christoph Stöpel:

Die meisten Dobbersteins findet man in/ im Kreisfreie Stadt Berlin (BE), nämlich genau 39 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Ennepe-Ruhr-Kreis, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1.

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Gast
Was bedeutet mein Nachname Dobberstein?

Hallo

ich würde gerne erfahren was die Bedeutung oder Herkunft meines Nachnamens ist - er lautet: Dobberstein.

Danke und viele Grüße
Aileen Dobberstein

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 5 Tage
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 901
unsicher

Hallo Aileen,

dein Nachname hat seine Heimat im norddeutschen Raum und ist heute noch (verhältnismäßig) sehr stark und am meisten in den Bundesländern Hamburg, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern vertreten.

Die Bedeutung des Namens ist heute allerdings nicht vollends geklärt. Der Duden berichtet, dass sich der Dobberstein als Herkunftsname „vielleicht“ von dem Ortsnamen Dobbelstein bei Rinteln in Niedersachsen ableitet.

Das Wort „vielleicht“ deutet schon an, dass sich der Duden darin nicht sicher ist. Denn zwar ist es durchaus denkbar, dass eine Verwandtschaft zwischen den beiden Begriffen besteht und sicher werden auch einige Familiennamen darauf zurückgehen. Allerdings ist in Anbetracht dessen, dass der Ort Dobberstein wohl auch im Mittelalter nicht viel mehr als ein Dorf gewesen sein kann, der Name ungewöhnlich zahlreich in (Nord-)Deutschland vertreten. Namen, die sich geschichtlich von einem kleinen Ort abgeleitet haben, haben für gewöhnlich auch nur ein lokal begrenzte Ausdehnung.

Aus dem obigen Grund ist es daher wahrscheinlich, dass es für den Namen Dobberstein noch eine andere Quelle geben muss. Und auch hier passt zumindest sprachlich der Ortsname Dobbelstein, denn er für uns zum mittelniederdeutschen Begriff „dabelstein dobelstein“. Damit ist der (Spiel-)Würfel gemeint, der im Mittelalter sehr beliebt war. Ein gleichlautende Nachname hat sich ebenfalls davon abgeleitet, der als Übername für den Hersteller von Würfeln stand oder für den Würfelspieler. Also kann es durchaus möglich sein, dass dein früher Ahne, der ursprüngliche Namensträger, auf die eine oder andere Weise mit dem Würfel in Verbindung stand.

Das Wort „dobbe“ steht im ebenfalls Mittelniederdeutschen für eine sumpfige Niederung und zusammen mit sein, zusammengesetzt mit „-Stein“, für einen auffälligen großen Stein, kann hiermit für Dobberstein ein Flurname pate gestanden haben.

Viele Grüße
Steven

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland