Was bedeutet der Nachname Noll

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © 2005-2014 Christoph Stöpel:

Die meisten Nolls findet man in/ im Main-Kinzig-Kreis (HE), nämlich genau 274 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Altmarkkreis Salzwedel, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1.

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Schlappeflicker
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 1 Woche
Beigetreten: 16.09.2014 - 10:12
Beiträge: 1
Was bedeutet der Nachname Noll

Hallo, kann mir jemand die Bedeutung des Nachnamens mitteilen? Meine Vorfahren stammen aus der Nähe von Bad Wildungen. Das ist alles was ich derzeit weiß. Vielen Dank

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 3 Tage
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 901
vielerlei Bedeutungsmöglochkeiten

Hallo,

für den Nachnamen Noll / Nolle oder auch Nöll / Nölle gibt es gleich mehrere Bedeutungsmöglichkeiten. Welche dabei konkret auf ihren Namensfall zutrifft, lässt sich nur dadurch genau bestimmen, indem sie die geografische Herkunft und Geschichte ihrer Familie erkunden. Aber nun ganz allgemein zur Bedeutung des hier gesuchten Namens:

Für Noll(e) / Nöl(e) werden im folgenden vier Bedeutungen erklärt:

  1. In den meisten Namensfällen geht der gesuchte Name ganz allgemein als eine Kurzform auf den alten deutschen Rufnamen Arnold zurück.
  2. Speziell im mittelhochdeutschen Sprachraum hat sich der gesuchte Name auch aus drei dort beheimateteten Wörtern abgeleitet – und zwar aus (mhd.):
    • „noll“, für „rundlich Erhöhung“
    • „nĕl(le)“, für „Spitze, Scheitel, Kopf“
    • „nulle“, kurz und bündig für „Hügel“
      Bei dieser Herkunft des Namens, handelt es sich um einen Wohnstättennamen, der uns etwas über die Bewandtnis des Lebensortes des ursprünglichen Namensträgers verrät, über ein besonders augenfälliges Merkmal; er wohnte höchstwahrscheinlich in unmittelbarer Nähe oder auf einem Hügel.
  3. Speziell im süddeutschen Raum kann der gesuchte Name auch auf den alemannischen Begriff „Noll“ zurückgeführt werden. Dieser Begriff stand für einen besonders „dicken, plumpen, einfältigen Menschen“. In der bairischen Sprache hatt sich davon ableitend der Begriff „Nollen“ gehalten, für einen „kurzen, dicken Menschen“.
    Hierbei handelt es sich um einen Übernamen – der ursprüngliche Namensträger zeigt für seine Mitmenschen ein auffälliges Äußeres und oder Benehmen, das zu den zugrunde liegenden Begriffen passte.
  4. In den wenigsten Fällen, aber durchaus im Einzelfall möglich und historisch üblich, hat sich der gesuchte Nachname von den Ortsnamen Noll (im heutigen Bundesland Rheinland-Pfalz), Nolle (Niedersachsen), Nöll (Rheinland-Pfalz) und Noell (Nordrhein-Westfalen) abgeleitet.
    In diesem Zusammenhang handelt es sich bei dem gesuchten Namen um einen Herkunftsnamen, der uns verraten kann, aus welchem Ort der ursprüngliche Namensträger stammte, bevor er in einen anderen Ort umzog, wo er dann diesen Namen eben aufgrund seiner Herkunft erhielt.

Soweit wieder von mir.

Viele Grüße
Steven

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland