Welbers

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © 2005-2014 Christoph Stöpel:

Die meisten Welbers' findet man in/ im Landkreis Kleve (NW), nämlich genau 59 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Alb-Donau-Kreis, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1.

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
giselawelbers
Offline
Zuletzt online: vor 3 Jahre 2 Monate
Beigetreten: 08.07.2014 - 10:16
Beiträge: 1
Welbers

Hallo zusammen,

durch Heirat bin ich zu dem Familiennamen WELBERS gekommen. Der Name kommt besonders häufig am Niederrhein vor und in den Niederlanden, d.h. es muss irgendwann eine Wanderungsbewegung in dieser Region gegeben haben. Wo der Ursprung ist, lässt sich für uns leider nicht nachvollziehen.

Vor allem ist uns auch die Bedeutung nicht klar. Kann jemand helfen? DANKESCHÖN im Voraus.

Liebe Grüße

Gisela

 

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 2 Wochen 3 Tage
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 901
unsicher, aber denkbar ...

Hallo Gisela,

nach meinen bisherigen Kenntnissen ist der Nachname Welbers am wahrscheinlichsten eine abgewandelte Schreibweise des etwas weiter verbreiteten Namens „Welp / Welper“ – allerdings beweisen kann ich das nicht, nur Indizien dafür aufzeigen.  Insbesondere in  Nordrhein-Westfalen und dort im Raum Münster finden sich konzentriert die Nachnamen Welp, Welpers.

Bei dem Namen Welp / Welper handelt es sich um einen niederdeutschen Übernamen, der auf das mittelniederdeutsche Wort „welp“ für einen Welpen, also einen jungen Hund oder Wolf. Der ursprüngliche Namensträger hatte dann wohl etwas beobachtbares in seinem Wesen, dass seine Mitmenschen an ein solches Tier erinnerte. Vielleicht war er besonders verspielt?

Denkbar ist aber auch eine Herkunft von dem mittelhoch- wie auch mittelniederdeutschen Wort „welben“. Dabei handelt es sich um ein Verb, dass sich auf die Tätigkeit des Wölbens oder auch etwas zu Walzen bezieht. In diesem Falle hätten wir es bei Welbers mit einem Berufsübernamen zu tun, der damit eine grundlegende handwerkliche Tätigkeit des ersten Namenträgers verrät.

Allerdings handelt es sich wenn, dann bei Welbers um eine Ableitung von Welber und interessanter Weise gibt es den Namen Welbers sehr viel häufiger als Welber oder auch Welb – und das spricht meines Erachtens eher gegen diese als zweites genannte Ableitung des Namens Welbers.

Auf jeden Fall zeigt uns die Endung „-s“ in Welbers, einen im Nordwesten Deutschlands besonders stark verbreiteten Suffix an, der sich auf die patronymische Zugehörigkeit des Namensträgers bezieht => Welbers = Nachkomme eine Person namens Welber - oder eben auch Welper.

Soweit wieder von mir dazu.

Viele Grüße
Steven

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland