FN Seichter

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © Christoph Stöpel:

Die meisten Seichters findet man in/ im Landkreis Region Hannover (NI), nämlich genau 11 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Hochsauerlandkreis, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

2 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Werner_Seichter
Offline
Zuletzt online: vor 3 Monate 1 Woche
Beigetreten: 09.05.2019 - 04:38
Beiträge: 1
FN Seichter

Hallo an alle in der Forumsgemeinde,

 

ich habe diese Seite erst heute entdeckt, bin also ganz neu hier und frage mich schon lange, woher mein Name stammt und was er ggf. bedeutet. Hat vielleicht jemand meines Namens einen Stammbaum recherchiert?

Ich selbst komme aus Schwabach bei Nürnberg und wohne seit mehr als 20 Jahren südlich von München, zuerst in Weyarn und jetzt in Holzkirchen.

Ich habe einmal von meinem - inzwischen verstorbenen - Vater gehört, dass mein Urgroßvater oder Ururgroßvater Ende 19./ Anfang 20. Jahrhundert aus Oberschlesien nach Franken gekommen sein könnte. Ob das stimmt, weiß ich aber nicht genau.

Andere Schreibweisen sind mir nicht bekannt.

Vielleicht könnt Ihr mir helfen?

Vielen herlichen Dank für jeden - auch noch so kleinen - Hinweis schon einmal im Voraus!

 

Werner Seichter

 

 

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 3 Tage 7 Stunden
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 970
Seichter - Wohnstättenname

Hallo Werner,

der Nachname Seichter ist verhältnismäßig gleichmäßig über das heutige Deutschland verteilt – wie Ihnen einen Blick auf die oben verlinkte Karte verät.

Seichter leitet sich ab von dem mittelhochdeutschen Wort „sīhte“ in seiner Bedeutung: „wo Wasser abgelaufen oder in den Boden versunken ist, seicht, nicht tief“. Damit verrät uns der Name, dass es sich bei ihm um einen Wohnstättennamen handelt:

Der erste Namensträger - ein früher Ahn Ihrer Familie, im Mittelalter lebend - wohnte an einer Stelle im Ort (Siedlung, Dorf) die sehr feucht lag. An der besagten Stelle gab es wohl für gewöhnlich stets deutlich Wasser am Boden, aber nur „seicht, nicht tief“. Vielleicht ist damit auch eine Stelle gemeint, an der sich zu bestimmten Zeitpunkten im Jahr immer wieder sehr Wasser sammelte, es dann aber bis auf einen gewissen Rest abfloss oder im Boden versickerte.

Soweit von mir dazu

Schöne Grüße
Steven

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Lexikon: Abkürzungen im Forum

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland