Mein Familienname Laubach

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © Christoph Stöpel:

Die meisten Laubachs findet man in/ im Main-Kinzig-Kreis (HE), nämlich genau 55 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Kreisfreie Stadt Delmenhorst, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1.(Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

Die meisten Laubachers findet man in/ im Kreisfreie Stadt Stuttgart (BW), nämlich genau 5 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Alb-Donau-Kreis, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1.(Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Alex
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 04.04.2019 - 00:03
Beiträge: 2
Mein Familienname Laubach

Hallo.

Mein Name ist Alexander Laubach und ich betreibe seit längerer Zeit Ahnenforschung. Ich war / bin dabei auch sehr erfolgreich bis ins Jahr 1760 gelangt. Jedoch interessiert mich auch woher der Name Laubach kommt und was er bedeutet. Meine Ahnen kamen alle aus Bornich am Rhein bei der Loreley. Ich weiss auch das es die bekannten Grafen zu Solms Laubach gibt und auch mehrere Orte so heißen. Jedoch kann ich hier keinen Bezug herstellen. Mich interessiert hauptsächlich die Bedeutung.

Vieleicht weiss jemand was. Es würde mich freuen etwas zu erfahren.smiley

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 3 Stunden
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 970
vom Ortsnamen Laubach

Hallo,

bei dem Familiennamen Laubach / Laubacher handelt es sich um einen Herkunftsnamen.
(Zur Verteilung des Namens siehe Karte oben.)

Wie Sie bereits selber erwähnen finden sich heute noch Orte mit dem Namen Laubach – aus einem dieser Ort stammte mit großer Wahrscheinlichkeit einer Ihrer frühen Ahnen.

Eine Übersicht mit infrage kommenden Orten finden Sie hier:

(Die heutige Verteilung von Laubach passt sehr gut zu der Lage der gleichnamigen Orte, ein typisches Indiz für einen Herkunftsnamen.)

Bei dem zu Ihrem Namen sehr ähnlichen „Laubacher“ handelt es sich ebenfalls um einen Herkunftsnamen, ergänzt durch das Suffix „-er“, dass hier explizit auf einen männlichen Namenträger verweist: Laubach+er => „Der Mann (-er), stammend aus dem Ort Laubach“.  

Schöne Grüße
Steven

Alex
Offline
Zuletzt online: vor 4 Monate 2 Wochen
Beigetreten: 04.04.2019 - 00:03
Beiträge: 2
Laubach

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Es gibt tatsächlich garnicht soweit weg von Bornich ein Ort namens Laubach. Vielleicht kamen die Vorfahren daher.

Was mich noch interessieren würde ist was der Name Laubach direkt bedeutet. Bezieht sich das Wort Lau auf das was man heute unter lauwarm versteht, also ein lauwarmer Bach?

Ich hatte irgendwo einmal aufgeschnappt das es ein altes Wort ( Lau ) als bedeutung für Wald oder dergleichen gibt. Also ein Bach der durch einen Wald läuft ?

Der Ort Laubach den ich oben erwähnte hatte auch mal den namen Lupach. Würde sich dies mit dem Bach im Wald decken?

Auf jedenfall freue ich mich wenn jemand noch etwas wissen sollte.

Vielen Dank schonmalwink

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 1 Woche 3 Stunden
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 970
Flurname Laubach

Nach Hans Bahlow, dem berühmten deutschen Namensforscher kann ich folgendes auf Ihre Frage kurz zusammengefasst antworten:

Unsere („deutschen“) Flurnamen und Laubach ist ein solcher, gehen auf geschichtlich prähistorische Zeit zurück, als die Menschen sich vermutlich mit einer Art Lautsprache verständigten, mit Begriffen, die nur aus wenigen Silben bestanden. Gewässernamen und auch Laubach ist ein solcher, bezogen sich ursprünglich stets auf das Wasser selbst – z.B. ob und wie stark es verschmutz war (sumpfig, modrig, sauber) oder auch, wie stark die Strömung im Fluss war (langsam, schnell oder auch still, geräuschlos fließend). Gewässernamen bezogen sich somit nicht auf die Lage des Gewässers oder wie Sie es erwähnen, ob es sich in einem Wald befindet oder nicht.
Zum Hintergrund: noch bis in Mittelalter und damit erst recht in der Zeit, als unsere Flurnamen entstanden, war ganz Mitteleuropa mehr oder weniger durchgehend von Wald bedeckt. Es machte also keinen Sinn, bei der Benennung eines Flusses darauf hinzuweisen, dass er durch einen Wald fließt. Die Menschen werden vermutlich sich eher daran orientiert haben, ob das Wasser für sie nutzbar, also z.B. trinkbar war oder leicht zu durchqueren.

„Laubach“ deutet Bahlow als „sumpfig, schmutziges“ Gewässer. (Hans Bahlow, Deutschlands geographische Namenswelt).

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Lexikon: Abkürzungen im Forum

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland