NN : Batzke, Ortmann und Petschk

Wie ist der Nachname in Deutschland verteilt?

Zum Anzeigen / Verbergen der Karte, bitte hier klicken.

Absolute Verteilung - Geogen © 2005-2014 Christoph Stöpel:

Die meisten Batzkes findet man in/ im Landkreis Uckermark (BB), nämlich genau 9 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Kreisfreie Stadt Dortmund, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

Die meisten Batzs findet man in/ im Landkreis Forchheim (BY), nämlich genau 65 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Donnersbergkreis, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

Die meisten Ortmanns findet man in/ im Kreisfreie Stadt Berlin (BE), nämlich genau 145 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Alb-Donau-Kreis, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

Die meisten Orts findet man in/ im Landkreis Erlangen-Höchstadt (BY), nämlich genau 66 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Bodenseekreis, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

Die meisten Petschks findet man in/ im Landkreis Regensburg (BY), nämlich genau 3 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Kreisfreie Stadt Weiden, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

Die meisten Petschkes findet man in/ im Kreisfreie Stadt Berlin (BE), nämlich genau 25 Telefonanschlüsse. Etwas länger suchen muss man dagegen in/ im Bördekreis, hier wohnen die wenigsten: gerade einmal 1. (Beachten Sie, dass Metropolen diese Lokalisierung verfälschen können)

4 Beiträge / 0 neu
Letzter Beitrag
Pittiplatsch
Offline
Zuletzt online: vor 2 Monate 4 Wochen
Beigetreten: 20.11.2012 - 14:05
Beiträge: 66
NN : Batzke, Ortmann und Petschk

Hallo Forscher,

ich bitte mal um Auskunft zu den NN: Batzke, Ortmann und Petschk.

 

Danke und Gruß von Pitti

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 20 Stunden
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 895
Nachname Batzke

Hallo Pitti.

Der Nachname Batzke geht wohl zurück auf den älteren Name Batz. Bei der angehängten Endung "-ke" handelt es sich sehr wahrscheinlich um einen Suffix, der aus der Eindeutschung des ursprünglich slawischen Suffixes "-k" entstand. Ein Indiz für diese Ableitung des Namens ist, dass er besonders stark im östlichen Raum Brandenburgs und Sachsen verbreitet ist. (Siehe http://www.verwandt.de/karten/absolut/batzke.html)

Nun aber zur Wurzel des Namens, Batz, denkbar sind hauptsächlich die beiden folgenden Deutungen:

  1. Aus dem Niedersorbischen ist das Wort "bats / batso" bekannt, das ins Deutsche übersetzt "verschnittenes (kastriertes) Schwein steht". In Zusammenhang zum gleichlautenden Namen handelt es sich hierbei um eine Berufsbezeichnung, den "Schweinekastrator". Auf Grundlage dieser Namensableitung, handelt es sich bei dem Namen Batzke um einen Berufsübernamen - der ursprüngliche Namensträger übte diesen Beruf aus und erhielt deshalb diesen Nachnamen.
  2. Im sogenannten deutsch-slawischen Kontaktgebiet kann sich der gesuchte Name als Kurzform aus dem beliebten Namen "Bartholomäus" abgeleitet haben.

Soweit von mir dazu.

Viele Grüße
Steven

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 20 Stunden
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 895
Ortmann

Auch für den Nachnamen Ortmann sind mehrere Bedeutungen bezeugt.

  1. Er kann sich von dem Nachnamen "Ort" abgeleitet haben, für den es folgende Deutungen gibt
    • als Wohnstätten- oder Herkunftsname von:
      • mhd. und mnd. "ort" für "Ecke, Winkel, Zipfel, Spitze, Anfang, Ende". All dies bezieht sich auf Gegebenheiten der infrage kommenden Landschaft, in der der ursprüngliche Namensträger lebte.
      • Ortsnamen "Ort(h)", derer wir heute noch in Bayern, Österreich, Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Polen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen vorfinden.
    • als Kurzform von Namen, die auf das althochdeutsche Namenswort "ort" für "Spitze einer Waffe; Speerspitze" beinhalteten
  2. Als Amtsname kann Ortmann auch auf den mittelhochdeutschen "ortmann" zurückgehen, der den "Schiedsmann" bezeichnete. Dabei handelte es sich um eine Amtsperson, die bei Stimmgleichheit zu entscheiden hatte.

Soweit von mir dazu.

Viele Grüße
Steven

Steven
Bild des Benutzers Steven
Offline
Zuletzt online: vor 1 Tag 20 Stunden
Moderator
Beigetreten: 01.03.2012 - 22:54
Beiträge: 895
Petschk

Bei dem Nachnamen Petschk handelt es sich wahrscheinlich um eine slawische Variante der zahlreichen Ableitungen des Namens "Peter", erkennbar an dem typisch slawischen Suffix "-k(e)". Eine noch verbreitetere Form dieses Nachnamens lautet "Petschke".

Viele Grüße
Steven

Zum Verfassen von Kommentaren bitte Anmelden oder Registrieren.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Nachschlagen: Häufig verwendete Abkürzungen im Forum.

Nachnamen-Lexikon

In unserem Nachnamen-Lexikon finden Sie alle Nachnamen, die im Forum besprochen wurden. Wenn Sie den Namen den Sie suchen, hier nicht finden sollten, dann fragen Sie im Forum nach. Wir helfen ihnen gerne weiter. :-)

Eine Übersicht und Informationen zu den in Deutschland verbreitetsten Nachnamen finden sie hier: Die häufigsten Nachnamen in Deutschland